Friedrich und Co. erwartungsvoll im Erzgebirge

Altenberg..  Gleich zu Beginn des neuen Jahres macht der FIBT-Weltcupzirkus im Bob- und Skeletonsport Halt im sächsischen Altenberg. Die weltbesten Bobteams gehen im Zweierbob der Frauen und Männer und im Viererbob am Wochenende vom 9. bis 11. Januar 2015 in den DKB-Eiskanal im Erzgebirge. Auf dem Skeletonschlitten starten Frauen und Männer ebenfalls vom Bobstart in den 1413 Meter langen Eiskanal im Kohlgrund.

Nach den beachtlichen Ergebnissen der deutschen Bob- und Skeleton-Sportlerinnen und Sportler im kanadischen Calgary mit insgesamt vier Podestplätzen - durch Anja Schneiderheinze/Franziska Bertels sowie Francesco Friedrich (Bild)/Martin Grothkopp im Zweierbob, Tina Hermann im Skeleton und den Teams von Friedrich mit Winterberger Anschiebern sowie Maximilian Arndt im großen Schlitten - gehen die BSD-Athleten und Athletinnen wieder mit großen Erwartungen in die WM-Bahn von 1991 und 2000 im Osterzgebirge. Stellvertretender Trainer Dirk Matschenz: „Bei dem Weltcup in Altenberg sind nun alle Nationen mit ihren besten Sportlern am Start. Da müssen wir jetzt abwarten, wo wir im direkten Vergleich stehen. Unser Ziel ist es wieder Top sechs Platzierungen zu erreichen und dabei zwei konstant gute Rennläufe zu absolvieren.“

Die Führung in der Zweierbob-Weltcupwertung teilen sich nach zwei Weltcupentscheidungen im Dezember 2014 in den USA und Kanada der Deutsche Francesco Friedrich und der Lette Oskars Melbardis mit jeweils 435 Weltcup-Punkten. Auf Rang drei liegt derzeit der Schweizer Beat Hefti mit 392 Punkten.

In der Viererbob-Gesamtwertung haben mit Punktegleichstand der Viererbob-Weltmeister Maximilian Arndt und ebenso wie im Zweier der Lette Oskars Melbardis die Nase vorne. Mit 330 Punkten liegt Francesco Friedrich mit den BSC-Anschiebern auf Platz drei. Bei den Damen führt die Amerikanerin Elana Meyers Taylor mit 450 Punkten die Viessmann FIBT Gesamtwertung vor der Deutschen Anja Schneiderheinze und der Amerikanerin Jazmine Fenlator (beide 402 Punkte) an.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE