Eine überaus erfreuliche Bilanz

Marsberg..  Fünf Wettkämpfe innerhalb von knapp knapp Wochen: Das ist die sportliche Bilanz des Marsberger Schwimmverein im zweiten Quartal 2015. Bei den offenen Südwestfälischen Meisterschaften in Bochum erreichten Sebastian Becker und Celine Göbel gute mittlere Platzierungen.

Celine schwamm hier auf der langen 50-m-Bahn einen neuen Vereinsrekord über 50 m Rücken. Eine Woche später starteten sieben Teilnehmer ebenfalls auf einer 50-m-Bahn in der Schwimmoper in Paderborn. Die Ausbeute war eine Goldmedaille durch Celine Göbel und drei Silbermedaillen durch Sebastian Becker und Lisa Piechulek. Lisa schwamm zudem einen neuen Vereinsrekord über 50 m Schmetterling. Besonders spannend waren die Rennen von Manuel Piechulek und Christopher Beyer, die im selben Jahrgang auf den selben Strecken gestartet sind. Manuel gewann diesen vereinsinternen Zweikampf in Paderborn knapp für sich, Christopher war dafür drei Wochen später beim 40. Marsberger Schwimmertag wenige Zehntelsekunden schneller.

Erste Wettkampfluft

Insgesamt gingen im Diemeltalhallenbad 42 Wettkampfschwimmer aus Marsberg an den Start, davon haben 16 der jüngeren Schwimmerinnen und Schwimmer erstmals Wettkampfluft geschnuppert. Zu den erfolgreichen Debütanten, die teilweise schon Medaillen erkämpfen konnten, gehört Lara und Tina Beller, Fabienne Huxoll, Lara Czenia, Johanna Junker, Laura Leifels, Zoe Moog, Finn Ricken Carlotta Schluer, Chiara Schrewe, Lucia Schulte, Lilly Stuhldreier, Maria Sicken, Lea Spaude und Gina Wedemeier. 16 Gold-, 17 Silber- und 10 Bronzemedaillen, sowie zwei Staffelpokale war der Lohn der Marsberger für einen anstrengenden Wettkampftag. Der Mannschaftswanderpokal ging an den Schwimmverein Detmold. Die Siegerehrungen wurde durchgeführt vom stellvertretenden Bürgermeister der Stadt Marsberg, Bernd Dinkelmann, und vom Präsidiumsmitglied des Stadtsportverbandes Marsberg, Achim Kleck.

Schwimm-Senioren in Neheim

Eine Woche vor dem eigenen Wettkampf fuhren zwölf der älteren Schwimmer über die Pfingstfeiertage nach Neheim-Hüsten zum 44. internationalen Pfingstschwimmfest. Dieses Event ist für alle Sportler immer etwas besonderes, weil die vielen Teilnehmer aus verschiedenen Ländern eine ganz besondere internationale Wettkampfatmosphäre versprühen. Von den 50 teilnehmenden Vereinen, davon zwölf aus dem Hochsauerlandkreis, landeten die Marsberger in der Gesamtwertung auf einem guten 18. Platz. Der SV Marsberg erhielt außerdem in Neheim eine besondere Ehrung: Zum 40. Mal waren die Marsberger beim Pfingstschwimmfest dabei. Zum Dank und als Anerkennung dafür wurde dem technischen Leiter des SVM, Sascha Burdick, ein besonderer Pokal überreicht. Burdick gehörte in Neheim-Hüsten zusammen mit Laura Gerlach, Marie Riedesel und Katrin Kreft vom SV Marsberg zum Stab der Kampfrichter.

Anfang Juni, an Fronleichnam, fand das Geseker Einladungsschwimmfest statt. Eine kleine Mannschaft von fünf erfahrenen Marsberger Schwimmern gewann hier bei insgesamt 15 Starts unglaubliche zehn Gold-, eine Silber- und zwei Bronzemedaillen.