Ein Rückblick auf vier „coole“ Tage

Willingen/Rabenberg..  Für das Trainingslager des Radwerks Willingen war der Sportpark Rabenberg - mit dem dazugehörigen Trailcenter Rabenberg - das Reiseziel. Vier „coole“ Tage liegen hinter den Teilnehmern von U9 bis U15 und ihren zwei Trainern. Eins ist klar: „Wer nicht dabei war, hat was verpasst!“.

Da auch im Erzgebirge der Winter noch einmal richtig zugeschlagen hatte, wurde an den ersten beiden Tagen intensiv die Fahrtechnik bei schwierigen Bodenverhältnissen geübt. Hier standen die richtige Position auf dem Bike, die Blickführung, die Kurventechnik, sowie das sichere Bremsen auf dem Programm. Auf der Indoor-Kletterwand konnte dann jeder noch einmal zeigen, wie viel Kraft er hatte um die zehn Meter hohe Wand zu erklimmen. Beim Stabilisations- und Mobilisationstraining wurden dann alle restlichen Muskelgruppen angesprochen.

Die beiden letzten Tage standen, bei strahlendem Sonnenschein, ganz im Zeichen der Action. Die nun schneefreien Trails ließen sich schnell und flüssig fahren und alle konnten zeigen, wie man die geübten Techniken umsetzt. Kleine und große Anlieger, Wurzel- und Steinpassagen, sowie kleinere Sprünge und Stufen zauberten allen ein Grinsen ins Gesicht.

Bei einem Besuch im Abenteuerpark 860 (einem Kletterwald) wurde die Gruppe noch einmal richtig zusammengeschweißt und das Miteinander gestärkt. Ob beim Klettern über Strickleitern, über schwingende Baumstämme, durch Netze oder der Fahrt mit einer der vielen Seilbahnen, jeder half dem Anderen und alle hatten riesigen Spaß. Der Höhepunkt für die Großen war die 150 Meter lange Seilbahn, die auf einer 20 m hohen Plattform endete und der darauf folgende Sprung ins Leere.