Briloner zeigen keine Nerven

Brilon..  Bei der Judo-Bezirkseinzelmeisterschaft der U18 in Lünen gingen für den TV Brilon in der Klasse bis 60 kg der Kreiseinzelmeister Eric Berlus und der Zweitplatzierte Marvin Hädicke an den Start. Eric Berlus begann furios und besiegte seinen Gegner aus Menden bereits nach sieben Sekunden durch „seoi nage“ (Schulterwurf). Im zweiten Kampf verlor er jedoch durch eine unnötige Verwarnung gegen den späteren Sieger aus Volmarstein nach vier Minuten Kampfzeit.

Anschließend ging es um alles, da Berlus in der Trostrunde alle Kämpfe gewinnen musste. Trotz des Drucks rief er gegen seine Gegner vom Kodokan Olsberg, JJJC Dortmund und TSV Hagen sein Potenzial ab und gewann alle Kämpfe vorzeitig, wodurch er Platz drei erreichte.

Im zweiten Pool der Gruppe bis 60 kg startete Marvin Hädicke zunächst gegen seinen Gegner vom TuS Lendringsen, welchen er mit „de ashi barai“ (Fußfeger) nach 23 Sekunden besiegen konnte. Im zweiten Kampf führte er gegen seinen Gegner aus Rauxel. In der letzten Minute setzte Marvin zum „tomoe nage“ (hier wirft man seinen Gegner über sich selbst hinweg) an. Dabei packte er ihn jedoch versehentlich ans Bein und wurde deswegen disqualifiziert.

Auch Hädicke marschiert durch

Wie Berlus musste Hädicke nun alles auf eine Karte setzen und seine übrigen Kämpfe gewinnen. Dieses gelang ihm nach hartem Kampf gegen Gegner von der Sport-Union Annen und Budoka Höntrop. Im Kampf um Platz drei traf er auf einen Gegner von der JF Siegen-Lindenberg, den er vorzeitig mit „o-soto gari“ gewinnen konnte.

Damit sind Berlus und Hädicke beide für die in Herne stattfindende westdeutsche Meisterschaft qualifiziert.