Briloner Oldies sind Stadtmeister

Brilon..  Neuer Stadtmeister bei den Fußball-Altligisten (“Ü 40“) wurde der SV Brilon. Die SVB-Oldies setzten sich in der Briloner Vierfachturnhalle gegenüber der Konkurrenz des SC Bontkirchen und der SG Rösenbeck-Nehden/Madfeld mit zwei Punkten Vorsprung durch. Die Siegerehrung nahm Bürgermeister Christof Bartsch und Wolfgang Stein vom Ausrichter SV Thülen vor. Sie überreichten an Brilons Spielführer Andreas Sachse den Siegerpokal. Außerdem erhielten die drei Erstplatzierten noch Geldpreise.

Nach drei Siegen geht es bergab

Sechs Mannschaften war bei diesem Turnier vertreten. Der neue Titelträger wurde beim Modus jeder gegen jeden ermittelt. Zunächst sah alles danach aus, als könnte sich der Titelverteidiger SC Bontkirchen ein drittes Mal in Folge auf den Stadtthron setzen. Die Kicker aus dem Ittertal hatten die ersten drei Spiele jeweils mit 2:0 alle gewonnen. So gegen die SG Altenbüren/Scharfenberg (beide Tore erzielte Oliver Schmidt), SG Hoppecke/Messinghausen (Tore: Oliver Schmidt und Andreas von dem Berge) und den wohl ärgsten Konkurrenten SV Brilon (Tore: Christoph Podszun und Andreas von dem Berge).

Im Gefühl des sicheren Turniersieges schlich sich dann aber der Schlendrian beim Titelverteidiger ein. Gegen den Vorletzten SV Thülen reichte es nach einer 1:0-Führung von Andreas von dem Berge nur zu einem Punkt. Günter Kemmerling hatte für den SVT den Ausgleich erzielt. Im letzten Spiel gab es dann trotz zweimaliger Führung gegen die SG Rösenbeck-Nehden/Madfeld eine 2:3-Niederlage. In dem von Spannung geprägten Spiel hatten Oliver Schmidt und Andreas von dem Berge den SCB in Führung geschossen. Willi Schmücker gelang der 1:1-Ausgleich und dann schlug noch zweimal Stefan Decker-Hibbel zu.

Die Niederlage des SC Bontkirchen war dann das Signal zur Aufholjagd für den SV Brilon. Die Schwarz-Weißen hatten vor der Niederlage gegen den SC Bontkirchen ihre beiden Spiele gegen die SG Hoppecke/Messinghausen (Tor: Frank Tilly) und SG Rösenbeck/Nehden/Madfeld (Tor: Bernd Leikop) mit jeweils 1:0 gewonnen.

Andre Becker und Frank Tilly treffen

Nach dem 3:1-Sieg über die SG Altenbüren/Scharfenberg (Tore: Frank Tilly (2) und Andreas Sachse) musste dann im letzten Spiel gegen den Angstgegner SV Thülen ein Sieg her. Zunächst gelang Andre Becker der Führungstreffer. Danach gab es gute Möglichkeiten auf beiden Seiten. SVB-Keeper Klaus Böddicker verhinderte zweimal gegen Günter Kemmerling den Ausgleich. Den verdienten Sieg machte Frank Tilly mit seinem 4. Tor perfekt.

Für den Drittplatzierten SG Rösenbeck-Nehden/Madfeld wäre ohne weiteres auch mehr drin gewesen. Immerhin ist es der SG gelungen, dem Titelverteidiger SC Bontkirchen die einzige Niederlage beizubringen. Entscheidend war aber das Spiel gegen den Tabellenfünften SG Altenbüren/Scharfenberg, der schon mit 2:0 in Führung lag. Am Ende reichte es aber nur noch zum Ausgleich. Bei einem Sieg wäre die SG aufgrund des besseren Torverhältnisses ganz oben auf dem Stadttreppchen gewesen.

Leichtes Spiel hatten die Schiedsrichter Fatmir Bislimi (SC Bredelar) und Gunter Hempel (TSV Bigge-Olsberg), die nicht eine Zeitstrafe verhängt.


Alle Spiele im Überblick:


Altenbüren/Scharf. - Bontkirchen 0:2

Brilon - Hoppecke/Messingh. 1:0

Rösenbeck/Nehden/Madfeld - Thülen 3:1

Bontkirchen - Hoppecke/Mess. 2:0

Brilon - Rösenbeck/Nehden/Madfeld 1:0

Altenbüren/Scharfenberg - Thülen 0:1

Bontkrichen - Brilon 2:0

Rös.-Nehden/Madfeld - Alt./Scharf. 2:2

Thülen - Bontkirchen 1:1

Altenb./Scharf. - Hoppecke/Mess. 4:0

Bontkirchen - Rös.-Neh./Madfeld 2:3

Brilon - Altenbüren/Scharfenberg 3:1

Hoppecke/Messinghausen - Thülen 1:0

Thülen - Brilon 0:2

Hopp./Mess./Bontk. - Rös./Neh./Mad. 1:2

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE