14-Jährige unterbietet U16-Norm im Sprint

Arnsberg..  Bei den HSK-Einzelmeisterschaften im Stadion Große Wiese in Arnsberg konnte der Olsberger Samuel Vorderwülbecke einen Doppelsieg und neue persönliche Bestleistungen feiern.

In der Klasse U16 gewann er den Weitsprung mit 5,29m und die 100m in 13,00 sec. In beiden Disziplinen konnte sich Samuel deutlich gegenüber der Vorsaison steigern, jedoch verfehlte er die Normen für die Westfalenmeisterschaften am 30.August in Hagen noch knapp.

Seine Vereinskameradin Ann-Kathrin Stappert sorgte im 100m-Sprint der U16 für ein völlig überraschendes Resultat. Sie gehört eigentlich noch der Altersklasse U14 an und wollte in Arnsberg nur ein wenig Wettkampfpraxis sammeln. In 14,04 sec wurde sie im Feld des Jahrgangs 2001 sehr gute Dritte und außerdem unterbot sie die B-Norm für die Westfalenmeisterschaften um fast zwei Zehntelsekunden. Fünfte über 100m wurde ihre Vereinskameradin Kim Weidner in 14,62 sec. Im Weitsprung sprang Kim mit 4,12m ebenfalls Bestleistung und wurde Vierte. Im Kugelstoßen der U18 lieferten sich Magnus Srajek und Leon Becker ein Duell um den Bronzerang, dass Magnus letztendlich knapp für sich entschied. Zufrieden war Leon Becker dann auch mit dem Weitsprungwettkampf, übertraf er mit 5,14m doch erstmals die 5m-Marke.