Das aktuelle Wetter NRW 20°C
Sport

Laureus: Vettel gegen Bolt, Phelps und Messi

11.02.2013 | 13:18 Uhr

Beim Finale der Laureus World Sports Award am 11. März in Rio de Janeiro muss sich Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel vor starker internationaler Konkurrenz behaupten.

Köln (SID) - Das wird für Sebastian Vettel mindestens so schwer wie sein spektakulärer Weg zum dritten Formel-1-Titel in Serie: Beim Finale der Laureus World Sports Award am 11. März in Rio de Janeiro hat der Weltmeister keine Geringeren als Leichtathletik-Weltstar Usain Bolt (Jamaika), Rekord-Olympiasieger Michael Phelps (USA/Schwimmen) und den viermaligen Weltfußballer Lionel Messi (Argentinien) als Gegner.

Landet der Heppenheimer nicht ganz vorn, so hat er in der Kategorie Mannschaften mit dem Red-Bull-Team noch eine weitere Chance: gegen Fußball-Weltmeister Spanien und Europas Ryder-Cup-Team mit dem deutschen Golf-Star Martin Kaymer. Für die Kategorie "Comeback des Jahres" ist der seit 1988 erstmals wieder bei Olympia siegreiche Deutschland-Achter nominiert, beim Action-Sport der zweimalige Windsurf-Weltmeister Philip Köster.

In Rio stehen in vier Wochen 15 Sieger der Olympischen und Paralympischen Spiele 2012 auf der Gästeliste, außerdem viele Weltstars, die zur Laureus World Sports Academie gehören, u.a. Franz Beckenbauer und Boris Becker.

"Ich freue mich sehr, dass so viele Mitglieder der Laureus-Familie nach Rio de Janeiro kommen und die weltbesten Sportler und Sportlerinnen empfangen werden. Brasilien ist eines der spannendsten Länder auf dieser Welt und wird in den nächsten Jahren als Austragungsort der Fußball-Weltmeisterschaft 2014 sowie der Olympischen Spiele und der Paralympics 2016 die Sportstadt schlechthin sein", sagte Edwin Moses, zweifacher 400-m-Hürden-Olympiasieger und Vorsitzender der Academy.

sid

Facebook
Kommentare
Lahm-Rücktritt
Philipp Lahms Rücktritt aus der deutschen Nationalmannschaft...
 
Aus dem Ressort
Thomas Tuchel wird nicht Co-Trainer von Joachim Löw
Nationalelf
Fußball-Trainer Thomas Tuchel wird definitiv nicht der Assistent von Bundestrainer Joachim Löw. "Ich kann definitiv ausschließen, dass Thomas Tuchel Nachfolger von Hansi Flick wird, dies stand auch niemals zur Debatte", sagte Tuchels Sprecher Felix Ahns am Dienstag.
Schalkes Obasi fällt mit Adduktorenverletzung aus
Obasi-Verletzung
Chinedu Obasi wird dem Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04 einige Zeit fehlen. Der Offensivspieler sich im Trainingslager der Königsblauen am Chiemsee eine Adduktorenverletzung zugezogen. Noch ist unklar, wie lange Obasi ausfällt.
Kagawa-Rückkehr zum BVB offenbar kein Thema
Transferticker
Bald beginnt die neue Saison und deswegen richten wir unseren Blick auf den Transfermarkt: Wie sieht es bei den Reviervereinen aus? Was treiben die anderen Bundesligisten? Und was tut sich auf dem internationalen Markt? Wir behalten alle Gerüchte, Spekulationen und fixe Wechsel im Auge.
BVB startet in Bad Ragaz in die heiße Phase der Vorbereitung
Trainingslager
Borussia Dortmund hat sein zweites Trainingslager in der laufenden Saisonvorbereitung bezogen. Bis zum 6. August geht es im Schweizer Bad Ragaz vor allem um den spielerischen und taktischen Feinschliff. Schon die Ankunft macht deutlich: Es könnte eine komplizierte Vorbereitung für den BVB werden.
Werder vergisst Talent bei Abfahrt aus dem Trainingslager
Werder Bremen
Immer wieder sind talentierte Nachwuchsfußballer mit dabei, wenn Bundesligisten ins Trainingslager aufbrechen. Nur scheinen noch nicht alle Vereine ihre Stars von morgen zu kennen. So geschehen bei Werder Bremen, die ohne den 19-jährigen Marnon Busch aus dem Trainingslager abreisten.