Rauschendorfer hält die Facetten des Triathlons im Bild fest

Foto: REUTERS
Was wir bereits wissen
Es ist der Kontrast, mit dem Fotograf Michael Rauschendorfer arbeitet. Der Kontrast von Licht und Schatten, unberührter Natur und Hightech-Athlet. In seinem Bildband "Tri" hält Rauschendorfer fest, was den Triathlon-Sport ausmacht: Freiheit, Leidenschaft und Stärke.

Essen.. Michael Rauschendorfer hat selbst nur zwei Triathlons mitgemacht - zum Fitwerden. Doch das Triathlon-Fieber hat ihn seitdem nicht mehr losgelassen. Mit seinen Bildern von den größten Langdistanztriathlons der Welt gehört Rauschendorfer mittlerweile zu den bekanntesten Triathlon-Fotografen weltweit. Jetzt hat er eine Auswahl seiner Fotos aus den vergangenen vier Jahren in dem Bildband "Tri" zusammengestellt und zeigt eindrucksvoll, was den Triathlonsport mit all seinen Facetten ausmacht.

Ob der Ironman auf Hawaii, in Frankfurt, auf Lanzarote und in Roth - Rauschendorfer hat die Events und die Athleten im Bild festgehalten. Er kostet das Spiel mit Licht und Schatten aus, blickt den Athleten mal ins schmerzverzerrte Gesicht, mal nimmt man sie kaum wahr, weil sie eins werden mit der atemberaubenden Landschaft. Rauschendorfer zeigt Freude und Leid, Anstrengung und Erholung. Dabei will er vor allem das im Bild festhalten, was für ihn den Triathlon ausmacht: die Freiheit.

Michael Rauschendorfer: "Tri: The Triathlon Photography of Michael Rauschendorfer". Spomedis. 144 Seiten. 29,95€ ISBN: 978-3936376746