Das aktuelle Wetter NRW 8°C
Laufen

"On"-Schuhe wollen ein neues Laufschuh-Zeitalter einläuten

25.09.2012 | 18:27 Uhr
"On"-Schuhe wollen ein neues Laufschuh-Zeitalter einläuten
Die Seitenansicht des Cloudrunners zeigt die neue Sohlentechnologie des des Schweizer Laufschuhherstellers On AG. Foto: Hersteller

Essen.  Essen. Es gibt ihn immer wieder, den neuen, noch besseren Laufschuh. Das verspricht auch der Schweizer Sportschuhhersteller „On AG“. Ob der Schuh besser ist als andere, das bleibt abzuwarten. Anders ist er auf jeden Fall.

Der Laufschuh „On“  des gleichnamigen Schweizer Sportschuhherstellers ist anders als andere Laufschuhe. Das außergewöhnliche Schuhprofil mit der patentierten Cloudtech-Sohlenkonstruktion unterscheidet den Schuh schon auf den ersten Blick von klassischen Laufschuhen. Die in Reihen angebrachten und von Gummi umgebenen Luftkammern werden beim Aufsetzen des Fußes zusammengedrückt und sollen so den Aufprall sowohl horizontal als auch vertikal dämpfen. 3D-Dämpfung also. Für diese Entwicklung bekam das Schweizer Unternehmen um den Profi-Triathleten Olivier Bernhard 2010 den „Brand New Award“ auf der Sportartikelmesse Ispo.

In der Praxis läuft sich der Schuh wie jeder andere auch. Das überrascht. Und enttäuscht auch zugleich. Hätte man doch bei dieser Sohle ein komplett neues Laufgefühl erwartet. Doch was spricht mehr für einen Schuh, wenn man nach ein paar hundert Metern gar nicht mehr an ihn denkt? Und so trägt der „On“ den Läufer sehr weich über den Asphalt. Denn das ist seine Stärke: Der „On“ ist ein absoluter Straßenschuh. Auf Waldboden, Schotter oder anderem unebenen Bodenbelag verliert er aufgrund der ungewöhnlichen Sohle sehr schnell den Griff.

Dezente Zurückhaltung statt greller Farbkombinationen

Der Schuh unterscheidet sich nur durch seine besondere Sohle optisch von anderen Laufschuhen im Regal. Versuchen andere Hersteller vor allem mit vielen Farben auf ihre Modelle aufmerksam zu machen, setzen die Schweizer – abgesehen von der Sohle - auf dezente Zurückhaltung. Die „Ons“ sind schlicht, einfarbig mit andersfarbigen Schnürsenkeln. Besonders auffällig ist jedoch die hochwertige Verarbeitung des Schuhs. Vom Schnürsenkel über die Ösen bis hin zu den Nähten und dem liebevoll platzierten Schweizer Fähnchen an der Ferse – der „On“ hat etwas Exklusives. Diese Exklusivität zeigt sich jedoch auch im Preis. Die vier angebotenen Modellvarianten – vom „Cloudracer“ für Wettkämpfe bis hin zum „Cloudster“ für Einsteiger – kosten bis zu 159 Euro pro Paar.

Läufer, die Interesse an neuen Technologien haben und mit einem anderen Design am Fuß auffallen wollen, die werden ihren Spaß mit den „On“-Schuhen haben. Ob dieser es streichen jetzt jedoch ein neues Laufschuh-Zeitalter einleitet und es vom Nischen- zum Breitenschuh schafft, bleibt abzuwarten.

Sina Heilmann



Kommentare
Aus dem Ressort
Laufveranstalter wittern Ausbeutung durch den DLV
Laufen
Der Deutsche Leichtathletikverband (DLV) will ab dem Jahr 2016 bei allen Laufveranstaltungen eine Gebühr in Höhe von einem Euro je Finisher erheben. Lauf-Veranstalter wittern Ausbeutung und fürchten um ihre Einnahmen. Der DLV will das Geld in die Förderung des Breitensports stecken.
Zwölfte Auflage des Duisburger Lichterlaufs
Laufsport
Am Samstag geht es wieder um die Beleuchtung der Laufstrecke an der Regattabahn. Die Veranstalter erwarten rund 2500 Teilnehmer. Auch die Zuschauer sollen Laternen, Taschenlampen oder Kerzen mitbringen.
Ab sofort läuft die Anmeldung für den Vivawest-Marathon
Marathon
Am 17. Mai 2015 fällt der Startschuss für den dritten „Vivawest-Marathon“, der die ausdauerndsten Läufer durch Gelsenkirchen, Essen, Bottrop und Gladbeck führt. Ab sofort sind die Anmeldelisten geöffnet. Hier ein erster Ausblick auf das Laufereignis mit dem fröhlich mitgehenden Pott-Publikum.
Erster Welterbelauf auf dem Gelände der Zeche Zollverein
Welterbe-Lauf
1000 Starter werden am Samstag auf dem Gelände der Zeche Zollverein in Essen zum ersten Welterbelauf erwartet. Die Laufstrecke liegt zum großen Teil auf der Ringpromenade. Der Jedermannlauf über fünf Kilometer und der Jugendlauf über zweieinhalb findet nur auf der Kokerei statt.
Beim Essener Firmenlauf starten am Mittwoch 8400 Sportler
Firmenlauf
Wegen des Pfingststurms musste der Essener Firmenlauf von Juni auf den 10. September geschoben werden. Dafür machen aber auch so viele Teilnehmer wie noch nie mit. 377 Firmen und 8400 Sportler haben sich angemeldet. Nur für Anwohner und Zuschauer kann es logistische Probleme geben.
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

 
Fotos und Videos
Der 52. RWE Marathon
Bildgalerie
Marathon
Start des 52. RWE Marathon
Bildgalerie
Marathon
11. Walking Day um den See
Bildgalerie
Laufen
Start beim 4. Essener Firmenlauf
Bildgalerie
Firmenlauf