Das aktuelle Wetter NRW 17°C
Buchbesprechung

Athletiktraining ist nicht nur für Triathleten sinnvoll

07.05.2012 | 15:15 Uhr
Athletiktraining ist nicht nur für Triathleten sinnvoll
Foto: frank vinken / waz

Essen.  Wer läuft, der sollte nicht nur laufen. Stabilisations-, Koordinations- und Krafttraining müssen ebenfalls ein fester Bestandteil des Trainings sein. Das Buch „Athletiktraining für Triathleten“ bietet sich daher auch als guter Leitfaden für Hobbyläufer an.

Ein Stiefkind in vielen Trainingsplänen ist das so genannte Stabilisationstraining. Doch wer es vernachlässigt, bekommt dafür oft eine schmerzhafte Rechnung, denn eine instabile Körpermitte, muskuläre Dysbalancen und fehlende Kraft fördern das Verletzungsrisiko und sind hinderlich bei der vollen Entfaltung der individuellen Leistungsfähigkeit.

Wer es also mit dem Laufsport ernst nimmt, der sollte entsprechende Übungen regelmäßig in seinen Wochenplan aufnehmen. Ein anschaulicher und hilfreicher Leitfaden für ein entsprechendes Athletiktraining ist das Buch „Athletiktraining für Triathleten“ von Jörg Birkel und Ben Schneider.

Der Triathlon-Bezug im Titel darf Läufer nicht abhalten, einen Blick in dieses Buch zu werfen: Auf mehr als 300 Seiten bieten die Autoren zahlreiche Übungen für Bein-, Rumpf-, Rücken- und Brustmuskeln an. Die Übungen sind bebildert, leicht erklärt und in drei Leistungsstufen umsetzbar. So kann sich jeder nach Vorliebe oder Leistungsdefizit und persönlichem Fitnesszustand ein individuelles Zirkeltraining zusammenstellen, das ohne großen Aufwand auch im Wohnzimmer absolviert werden kann. Die Autoren haben Kapitel für Übungen mit Eigengewicht, Outdoortraining, das in jeden Lauf eingebunden werden kann sowie Übungen mit dem Trainingspartner bzw. mit Trainingsgeräten wie dem Pezziball oder dem Sling-Trainer zusammengestellt. Auch ein Abschnitt zum klassischen Krafttraining fehlt nicht.

Jörg Birkel, Ben Schneider: „Athletiktraining für Triathleten“, Spomedis, 24,95 Euro, ISBN: 978-39-36376-65-4

Sina Heilmann



Kommentare
Aus dem Ressort
4000 Teilnehmer beim Color Run
Event
Bei der Essener Premiere des Color Runs kam es nicht auf Sportlichkeit an.Der Spaß stand am Sonntag für die Teilnehmer im Vordergrund
1165 Sportler schwitzen beim „Burglauf“ für kranke Kinder
Benefiz-Veranstaltung
1165 Menschen gingen am Sonntag beim „Kemnader Burglauf“ an den Start. Die Erlöse kommen einer Aktion zum Kampf gegen eine schwere Muskelerkrankung zugute. Auch Jugendliche, die im Rollstuhl sitzen, nahmen an den Läufen teil.
Gutes Wetter, erhitzte Gemüter beim Innenhafenlauf
Laufen
Zeitnahe Ansetzung des Targobank Run ärgert die Organisatoren von Eintracht Duisburg. Ansonsten herrschte große Zufriedenheit über die eigene Veranstaltung.
Der Ruhrklippenlauf in Dortmund lässt Muskeln weinen
Laufen
Schon die Eckdaten müssen auf Lauf-Laien abschreckend wirken: Über 25 Kilometer und 480 Höhenmeter führt der Ruhrklippenlauf des Dortmunder Lauftreffs Bittermark jeden dritten Samstag im Monat. Wer die Strecke bewältigt hat, weiß, was die nackten Zahlen bedeuten: Schmerz und Stolz. Eine Reportage.
Ocklenburg siegt zum vierten Mal in Folge
Laufen
Essener von den Siemens Turbos ist beim Targobank Run durch die Duisburger Innenstadt einmal mehr nicht zu schlagen. Karsten Kruck vom ASV landet auf Platz zwei. Bei den Frauen schafft Sanaa Koubaa von Laufsport Bunert den Hattrick.
Umfrage
Wer soll Kapitän der Fußball-Nationalmannschaft werden?

Wer soll Kapitän der Fußball-Nationalmannschaft werden?

 
Fotos und Videos
Tausende beim Color Run
Bildgalerie
Flughafen Essen-Mülheim
Der Ruhrklippenlauf in Dortmund
Bildgalerie
Laufen
12. Halderner Volkslauf
Bildgalerie
Laufsport