Das aktuelle Wetter NRW 6°C
Sport

Kuhn erleidet Kreuzbandriss

13.11.2012 | 08:57 Uhr

Für den deutschen Football-Profi Markus Kuhn ist die Saison vorzeitig beendet. Der Defensive Tackle der New York Giants zog sich am Sonntag einen Kreuzbandriss im Knie zu.

East Rutherford (SID) - Für den deutschen Football-Profi Markus Kuhn ist die Saison in der US-Profiliga NFL vorzeitig beendet. Der Defensive Tackle der New York Giants hat sich bei der 13:31-Niederlage am Sonntag gegen die Cincinnati Bengals einen Kreuzbandriss im Knie zugezogen und fällt damit sechs Monate aus. "Das ist natürlich schade. Keiner möchte, dass so etwas passiert", sagte der 26-Jährige aus Weinheim: "Ich kann nun nur versuchen, so schnell wie möglich wieder zurückzukommen."

Für seine Zukunft hofft Kuhn, dass er mit seinen Auftritten in den ersten neun Saisonspielen überzeugen konnte: "Ich habe hart gearbeitet und für einen Rookie recht viel gespielt." Defensiv-Koordinator Perry Fewell lobte den deutschen Legionär: "Er spielt eine große Rolle. Niemand spricht groß über ihn, aber das ist gut, weil er einfach aufs Feld kommt und seinen Job erledigt."

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Jermaine Jones hat auf Twitter mit Horst Heldt abgerechnet. Peinliche Aktion oder berechtigte Kritik?

Jermaine Jones hat auf Twitter mit Horst Heldt abgerechnet. Peinliche Aktion oder berechtigte Kritik?

 
Aus dem Ressort
Warum Australien die Cricketschläger vor die Tür stellt
Phillip Hughes
Australien trauert um Phillip Hughes. Der Sportler wurde am Dienstag während eines Spiels unglücklich am Knopf getroffen. Hughes starb an den Folgen seiner Verletzung. Als Zeichen des Respekts stellte ein Fan seinen Cricketschläger vor die Tür - Tausende folgten seinem Aufruf.
Biathlon World Team Challenge bis 2018 auf Schalke
Biathlon
Der Deutsche Skiverband trägt die Biathlon World Team Challenge bis mindestens 2018 in der Arena auf Schalke aus. Die Zusammenarbeit wurde um weitere vier Jahre verlängert. Jährlich besuchen rund 40.000 Fans die weltgrößte Biathlon-Tagesveranstaltung. Viele Stars gehen an den Start.
DFB-Präsident Niersbach soll in die Fifa-Regierung
Kandidatur
Wolfgang Niersbach, Präsident des Deutschen Fußball-Bundes, will für eine Position im Exekutivkomitee der Fifa kandidieren. Mit einer erfolgreichen Wahl würde der 63-Jährige den Platz des ehemaligen DFB-Präsidenten Theo Zwanziger in der höchsten Institution des Weltverbandes einnehmen.
Unbekannte stehlen RWE-Fans neues Riesengraffiti
Rot-Weiss Essen
Über 37 Meter Plane hinweg erstreckte sich der Schriftzug: "Westtribüne Rot-Weiss Essen" hatte ein Graffiti-Künstler im Auftrag der Arbeitsgemeinschaft Westtribüne aufgesprüht, dazu Essener Wahrzeichen. Am Sonntag hatten die RWE-Fans das Graffiti angebracht. Seit Freitagmorgen ist es verschwunden.
Brasilianischer Fußballlegende Pelé geht es besser
Fußballstar
Der an einer Harnwegsinfektion erkrankte brasilianische Fußballheld Pelé ist auf dem Weg der Besserung. In der Nacht auf Freitag beruhigte er seine Fans mit einer Nachricht beim Kurznachrichtendienst Twitter. Der dreimalige Weltmeister war am Montag ins Krankenhaus eingeliefert worden.