Das aktuelle Wetter NRW 22°C
Handball

Kroatiens Handballer holen Bronze bei der WM in Spanien

26.01.2013 | 20:56 Uhr
Kroatiens Handballer holen Bronze bei der WM in Spanien
Die Kroaten Duvnjak und Gojun bejubeln die Bronzemedaille ihrer Nationalmannschaft bei der Handball-WM in Spanien.

Barcelona.  Kroatien hat die Bronzemedaille bei der Handball-WM in Spanien gewonnen. Die Kroaten besiegten im Spiel um Platz drei am Samstagabend Slowenien mit 31:26. Zum dritten Mal holt damit eine kroatische Mannschaft den dritten Platz bei einer Weltmeisterschaft. Duvnjak und Cupic glänzen mit je acht Toren.

Kroatiens Handballer haben bei der WM in Spanien die Bronzemedaille gewonnen. Angeführt vom überragenden Hamburger Domagoj Duvnjak bezwang der Olympia-Dritte am Samstag in Barcelona im "kleinen Finale" Slowenien mit 31:26 (14:13). Damit sicherte sich Kroatien nach EM und Olympia 2012 zum dritten Mal in Serie Bronze.

Vor rund 10 000 im Palau Sant Jordi glänzte neben dem achtfachen Torschützen Duvnjak Rechtsaußen Ivan Cupic mit acht Toren. Cupic schied kurz vor Schluss mit einer Schulterverletzung aus. Slowenien verlor Marko Bezjak in der 41. Minute durch Rot wegen groben Foulspiels.

Handball-WM
Spanien und Dänemark stehen im Finale der Handball-WM

Dänemark und Gastgeber Spanien spielen um den Titel Handball-Weltmeisterschaft. Die Spanier bezwangen Slowenien mit 26:22 bezwungen, Dänemark schlug Kroatien unerwartet deutlich mit 30:24. Das Endspiel steigt am Sonntag, Slowenien und Kroatien spielen den dritten Platz am Samstag aus.

Das Finale bestreiten an diesem Sonntag (17.15 Uhr) Gastgeber Spanien und Europameister Dänemark. Die deutsche Mannschaft hatte nach einer Niederlage im Viertelfinale gegen Spanien den fünften Platz belegt.

Koratien zieht nach der Halbzeit davon

Kroatien und Slowenien boten sich eine Halbzeit lang ein Duell auf Augenhöhe. Kroatien verschaffte sich beim 6:4 (11.) erstmals einen Zwei-Tore-Vorsprung, den Slowenien jedoch immer wieder wettmachte. Nach dem Wiederanpfiff sorgte Kroatien für die Vorentscheidung. Mit sieben Treffern in Serie setzte sich der Olympia-Dritte auf 21:14 (38.) ab und gewann sicher. (dpa)



Kommentare
Aus dem Ressort
Hummels fehlt BVB in Augsburg - Bender und Ramos fraglich
Personalsorgen
Borussia Dortmund bleibt auch in der neuen Saison vom Verletzungspech verfolgt, zahlreiche wichtige Spieler können die Reise zum Bundesligaspiel beim FC Augsburg nicht antreten. Darunter auch der neu gekürte Kapitän - der weiter auf sein Debüt im Amt warten muss.
Innenminister Ralf Jäger möchte auf Ultras zugehen
Polizei
NRW-Innenminister Ralf Jäger wünscht sich keine englischen Verhältnisse in den Stadien, bei denen es keine Stehplätze und keine Stimmung gibt. Das hat der SPD-Politiker in einem Interview mit dem Fachblatt RevierSport gesagt. Störer müssten in der Masse der Kurven besser isoliert werden.
Im Derby gegen RWO will RWE die Heimbilanz aufpeppen
Rot-Weiss Essen
Es ist mal wieder Derby-Zeit. Am kommenden Samstag empfängt Rot-Weiss Essen die Rot-Weißen aus Oberhausen (14 Uhr, Hafenstraße), und man darf davon ausgehen, dass dieses Treffen auch diesmal wieder eine Belastungsprobe für Nerven und Kreislauf wird.
Sama verlässt den VfL Bochum - Jungwirth vor dem Absprung
Wechsel
Stephen Sama, der Probespieler der letzten Tage, wurde am Mittwoch vor der Mannschaft verabschiedet beim VfL Bochum. Dagegen wird Malcom Cautalua am Donnerstag erstmals mittrainieren. Für Florian Jungwirth soll es erste Nachfragen anderer Clubs gegeben haben.
Wieder nur Remis für den MSV - 1:1 gegen Arminia Bielefeld
6. Spieltag
Für den MSV Duisburg gab es am 6. Spieltag der 3. Liga das vierte Unentschieden. Die Mannschaft von Trainer Gino Lettieri trennte sich vor heimischer Kulisse von Arminia Bielefeld mit einem 1:1. Kingsley Onuegbu hatte die Zebras in Führun gebracht, Julian Börner glich für die Ostwestfalen aus.
Umfrage
Zwei Pflichtspiele, zwei Niederlagen - woran hakt es auf Schalke?

Zwei Pflichtspiele, zwei Niederlagen - woran hakt es auf Schalke?