Kohlschreiber verzweifelt an Tomic

Melbourne..  Philipp Kohlschreiber ist nach einer Niederlage gegen Lokalmatador Bernard Tomic in der zweiten Runde der Australian Open ausgeschieden. Der 31-Jährige verlor am Mittwoch in Melbourne gegen den Weltranglisten-66. aus Australien nach 3:05 Stunden Spielzeit mit 7:6 (7:5), 4:6, 6:7 (6:8), 6:7 (5:7).

Im Tiebreak des dritten Durchgangs vergab der an Nummer 22 gesetzte Tennisprofi aus Augsburg insgesamt vier Satzbälle. „Ich hätte in drei Sätzen gewinnen können oder müssen“, haderte Kohlschreiber, zeigte sich aber ansonsten mit seiner Leistung trotz des Scheiterns zufrieden: „Im Vergleich zu den ersten Wochen dieses Jahres war es eine Steigerung von 150 Prozent. Ich finde, ich habe sehr gutes Tennis gespielt und kann das Spiel für mich selber als kleinen Sieg werten.“ Die beiden letzten im Turnier verbliebenen deutschen Teilnehmer sind Benjamin Becker (Mettlach) und Matthias Bachinger (Dachau), die am Donnerstag ihre Drittrundespiele austragen werden.

In der Damen-Konkurrenz halten Carina Witthöft (Hamburg) und Julia Görges (Berlin) nach ihren Einzügen in die dritte Runde die deutsche Fahne hoch. Die 19 Jahre alte Witthöft feierte mit dem 6:3, 6:0 über Christina McHale (USA) den größten Erfolg ihrer noch jungen Karriere. „Ich kann es noch gar nicht richtig glauben und freue mich schon auf die nächste Runde“, sagte die Nummer 104 der Weltrangliste nach ihrem Erfolg gegen die 50 Plätze besser notierte McHale. Görges kämpfte sich in 2:11 Stunden mit einem 6:3, 4:6, 6:2 gegen die Tschechin Klara Koukalova erstmals seit zwei Jahren wieder in die dritte Runde.