Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Wimbledon

Kohlschreiber scheitert im Viertelfinale gegen Tsonga

04.07.2012 | 19:48 Uhr
Funktionen
Kohlschreiber scheitert im Viertelfinale gegen Tsonga
Philipp Kohlschreiber ist im Viertefinale vom Wimbledon ausgeschieden. Foto: Paul Gilham/Getty Images

London.  Nach Florian Mayer ist auch Philipp Kohlschreiber beim Tennisturnier von Wimbledon ausgeschieden. Der 28-Jährige aus Augsburg, der im All England Club an Position 27 gesetzt war, verlor im ersten Grand-Slam-Viertelfinale seiner Karriere nach 2:48 Stunden gegen Jo-Wilfried Tsonga (Frankreich/Nr. 5) 6:7 (5:7), 6:4, 6:7 (3:7), 2:6.

Kohlschreiber und Mayer waren das erste deutsche Duo in der Runde der besten Acht, nachdem 1997 Boris Becker, Michael Stich und Nicolas Kiefer gemeinsam das Viertelfinale im Südwesten Londons erreicht hatten. Im Quartett mit Angelique Kerber und Sabine Lisicki hatten Kohlschreiber und Mayer sogar ein Kapitel deutscher Tennisgeschichte geschrieben. Nie zuvor standen vier Deutsche im Viertelfinale von Wimbledon.

Tsonga trifft in seinem zweiten Halbfinale auf dem heiligen Rasen in Serie entweder auf die britische Hoffnung Andy Murray oder den Spanier David Ferrer. Das zweite Halbfinale bestreiten Titelverteidiger Novak Djokovic aus Serbien, der sich gegen Mayer durchgesetzt hatte, und der sechsmalige Wimbledon-Champion Roger Federer aus der Schweiz. (sid)

Kommentare
Aus dem Ressort
Verbeek will mit dem VfL Bochum in die Bundesliga
Verbeek
Gut gelaunt und ambitioniert stellte sich der neue Trainer an der Castroper Straße vor. Auch Christian Hochstätter unterzeichnete neue Arbeitspapiere.
LIVE! Treffer für Leipzig und 1860 zählen nicht - noch 0:0
2. Bundesliga live
Im Montagsspiel der 2. Fußball-Bundesliga will RB Leipzig mit einem Sieg gegen die Löwen von 1860 München den Anschluss an die Spitze finden.
Dong-Won Ji verlässt den BVB und kehrt zurück nach Augsburg
Dong-Won Ji
Der südkoreanische Nationalspieler verlässt Borussia Dortmund nach nur einem halben Jahr und ohne auch nur ein Pflichtspiel absolviert zu haben.
Kramer kehrt zu Bayer zurück - und hat schlechtes Gewissen
Kramer
Christoph Kramer spielt ab Sommer wieder für Leverkusen. Die Meldung seiner Rückkehr nutzte der Noch-Gladbacher für ein paar selbstkritische Worte.
Höfl-Riesch kritisiert Hartings Wahl zum Sportler des Jahres
Preisverleihung
Ein "Armutszeugnis". Ex-Skifahrerin Maria Höfl-Riesch findet harte Worte für die Wahl von Diskusstar Robert Harting zum "Sportler des Jahres".