Das aktuelle Wetter NRW 23°C
2. Bundesliga

Köln besiegt Union Berlin durch Treffer von McKenna und Maierhofer

23.02.2013 | 13:31 Uhr
Köln besiegt Union Berlin durch Treffer von McKenna und Maierhofer
Kölns Stefan Maierhofer bejubelt seinen Treffer zum 2:0-Endstand.Foto: dpa

Köln.  Am 23. Spieltag der zweiten Fußball-Bundesliga hat der 1. FC Köln das Verfolgerduell gegen Union Berlin mit 2:0 gewonnen und Platz vier voerst gefestigt. Die Treffer erzielten Kevin McKenna und Stefan Maierhofer. Im zweiten Spiel trennten sich Ingolstadt und Dresden 1:1-Unentschieden.

Der 1. FC Köln hat mit einem Sieg im Verfolgerduell der 2. Fußball-Bundesliga seine Aufstiegschance gewahrt. Die Mannschaft von Trainer Holger Stanislawski gewann gegen Union Berlin 2:0 (1:0), blieb im elften Ligaspiel in Folge ungeschlagen und liegt zumindest für zwei Nächte drei Punkte hinter dem Relegationsrang auf dem vierten Tabellenplatz. Der drittplatzierte 1. FC Kaiserslautern kann seinen Vorsprung am Montag bei Hertha BSC aber wieder ausbauen. Union verpasste den Sprung auf Platz vier.

Verteidiger Kevin McKenna (18.), der seinen Vertrag am Freitag bis 2014 verlängert hatte, brachte den FC in Führung. Winter-Zugang Stefan Maierhofer (52.) erzielte zudem sein erstes Tor für Köln.

Treffer durch McKenna und Maierhofer

Vor 42.000 Zuschauern kamen die Gastgeber bei teilweise starkem Schneefall mit geduldigem Kombinationsspiel früh zu gefährlichen Abschlüssen, vor allem Christian Clemens kurbelte das Spiel im variablen Vierer-Mittelfeld an. Der 21-Jährige setzte in der sechsten Minute einen verunglückten Schuss an die Latte, anschließend scheiterten McKenna (12.) und Maierhofer (13.) per Kopf.

Erneut mit einem Kopfball erzielte McKenna nach einem Freistoß von Matthias Lehmann wenig später sein viertes Saisontor. Maierhofer traf sehenswert aus der Drehung. Der Schneefall wurde immer stärker, nach 75 Minuten gab es sogar eine Spielunterbrechung - die Linien waren nicht mehr zu sehen. Kurz darauf ließ sich Clemens aus bester Position in letzter Sekunde den Ball vom Fuß spitzeln (77.). Beste Kölner waren McKenna und Clemens, bei Union überzeugte der bewegliche Silvio.

Ingolstadt und Dresden spielen Remis

Im zweiten Spiel hat Dynamo Dresden die große Chance verpasst, den Abstand zu den Nicht-Abstiegsplätzen zu verkürzen. Nach dem 1:1 (0:1) beim FC Ingolstadt beträgt der Abstand zum MSV Duisburg auf Tabellenplatz 15 weiter drei Punkte, während die Gastgeber im Niemandsland der Tabelle auf Rang neun dümpeln. Moritz Hartmann (14.) erzielte die Führung für Ingolstadt, bevor Idir Ouali (83.) der hochverdiente Ausgleich gelang. (sid)

Die Live-Ticker zum Nachlesen:

Ingolstadt - Dresden 1:1
Köln - Union Berlin 2:0

Kommentare
Aus dem Ressort
Fußball-Star Lionel Messi droht Anklage in Steueraffäre
Steueraffäre
Lionel Messi vom FC Barcelona droht eine Anklage wegen Steuerhinterziehung. Ein Antrag der Staatsanwaltschaft zur Einstellung der Ermittlungen wurde am Montag abgelehnt. Die Justiz legt dem Stürmer und dessen Vater zur Last, dem Finanzamt 4,1 Millionen Euro an Steuern schuldig geblieben zu sein
MSV nach Auftaktpleite bereits unter Druck - Gegenwind droht
MSV-Kommentar
Der Auftakt der neuen Drittliga-Saison ging für den MSV Duisburg gründlich in die Hose. Bei einem weiteren Misserfolg so früh im neuen Spieljahr droht der Rückenwind für Neu-Coach Gino Lettieri zu Gegenwind zu werden. Schon jetzt stehen die Zebras also unter Druck. Ein Kommentar.
BVB bietet Schweinsteiger Gesangsunterricht an
BVB
In der Diskussion um seine öffentlichen Schmähgesänge gegen den BVB bekommt Bastian Schweinsteiger Rückendeckung aus Dortmund: Nach der Entschuldigung des Bayern-Profis meldeten sich Kevin Großkreutz und der BVB zu Wort. Tenor: Entschuldigung angenommen, "damit muss das Thema durch sein".
Luthe bleibt VfL-Kapitän - Fabian neuer Stellvertreter
Kapitän
Andreas Luthe bleibt Kapitän des VfL Bochum. Bochums Keeper wurde am Sonntag von der Mannschaft im Amt bestätigt und geht damit in seine dritte Saison als VfL-Spielführer. Luthes Stellvertreter ist künftig Innenverteidiger Patrick Fabian. Jungwirth, Simunek und Esser neu im Spielerrat.
Watzke und Klopp loben beim Test gegen RWE Essener Stadion
Fußball
RWE unterlag im Testspiel Dortmund klar mit 1:5. Dennoch erleben 17 000 Fans ein tolles Fußballfest im Stadion Essen an der Hafenstraße. Lob gab es von den Jürgen Klopp und BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke für das Stadion: „Allerdings muss jetzt auch mal sportlich was passieren“.
Lahm-Rücktritt
Philipp Lahms Rücktritt aus der deutschen Nationalmannschaft...
 
Fotos und Videos