Das aktuelle Wetter NRW 17°C
Sport

Kiel souverän, Ex-Meister Essen weiter punktlos

14.10.2012 | 18:19 Uhr

Beflügelt von den Erfolgen in der Königsklasse hat sich der THW Kiel auch in der Bundesliga keine Blöße gegeben und bezwang Frisch Auf Göppingen souverän mit 36:25 (18:13).

Köln (SID) - Beflügelt von den Erfolgen in der Königsklasse hat sich der deutsche Handball-Meister THW Kiel auch in der Bundesliga keine Blöße gegeben. Der Triple-Gewinner bezwang EHF-Pokalsieger Frisch Auf Göppingen souverän mit 36:25 (18:13) und bleibt mit 13:1 Punkten ungeschlagen auf Tabellenplatz drei. In der vergangenen Woche hatte Kiel in der Champions League den schwedischen Meister IK Sävehof mit 43:34 sowie den rumänischen Champion HCM Constanta mit 35:14 geschlagen. Bester Werfer gegen Göppingen war der ehemalige tschechische Welthandballer Filip Jicha (6).

Die HSG Wetzlar musste nach zuletzt zwei Spielen ohne Niederlage wieder eine Pleite einstecken und verlor den losen Kontakt zur Spitzengruppe. Das Überraschungsteam aus Hessen, das die vergangene Saison nur auf dem elften Platz beendet hatte, unterlag am achten Spieltag vor heimischer Kulisse dem TSV Hannover-Burgdorf mit 27:31 (14:12). Mit 9:7 Punkten ist Wetzlar Sechster, die Gäste aus Niedersachsen rangieren punktgleich direkt dahinter.

Ex-Meister TUSEM Essen muss derweil weiter auf den ersten Punkt warten. Der Erstliga-Rückkehrer kassierte am achten Spieltag bei HBW Balingen-Weilstetten mit 23:29 (10:16) die achte Niederlage und bleibt am Tabellenende damit die einzige Mannschaft im Oberhaus mit leerem Zählerkonto.

1893 Neuhausen steht allerdings kaum besser als der frühere Europacup-Gewinner da. Der Mitaufsteiger ging bei TuS N-Lübbecke durch ein 26:29 (13:17) auch schon zum siebten Mal geschlagen vom Parkett. Während die Hausherren sich vom achten auf den fünften Platz verbesserten, rangiert Neuhausen mit zwei Punkten auf dem drittletzten Rang vor dem noch sieglosen Ex-Champion TV Großwallstadt.

Im unteren Tabellendrittel findet sich mittlerweile auch Großwallstadts einstiger Titelrivale VfL Gummersbach wieder. Der frühere Rekordmeister musste durch ein 27:32 (9:13) bei MT Melsungen die Gastgeber an sich vorbeiziehen lassen. Auch der TBV Lemgo steckt weiter in der Krise. Der zweimalige Champion verlor 26:28 (9:13) gegen den SC Magdeburg und bleibt durch seine dritte Pleite in Folge auf Platz 15.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage

"Das ist schon ganz anderen passiert" - Schalke-Manager Horst Heldt verteidigt Rot-Sünder Julian Draxler. Zurecht?

 
Fotos und Videos
Schülerwaldlauf
Bildgalerie
Sport in Bottrop
Mainz jubelt gegen BVB
Bildgalerie
BVB
Schalke weiter ohne Sieg
Bildgalerie
4. Spieltag
Krayer Serie geht weiter
Bildgalerie
Regionalliga
Aus dem Ressort
LIVE! Fortuna Düsseldorf trifft auf Heidenheim
Live-Ticker
Am Sonntag empfängt Fortuna Düsseldorf in der 2. Bundesliga Aufsteiger 1. FC Heidenheim. Für Fortunen-Trainer Oliver Reck ist der stark gestartete Liga-Neuling ein unbeschriebenes Blatt. Zudem erwartet Union Berlin Aufsteiger Leipzig, der KSC trifft auf Nürnberg.
LIVE! Hamilton startet von der Pole Position
Live-Ticker
Nico Rosberg muss beim Nachtrennen in Singapur von Position zwei aus hinter seinem Mercedes-Teamkollegen und WM-Verfolger Lewis Hamilton starten. Der Brite sicherte sich die Pole Position für den 14. Saisonlauf der Formel 1 am Samstag mit nur sieben Tausendstelsekunden Vorsprung.
Sokratis' Patzer leitet BVB-Niederlage in Mainz ein
Einzelkritik
Lange war es ein ausgeglichenes Spiel, das sich Mainz 05 und Borussia Dortmund und Mainz 05 lieferten. Doch dann patzte zunächst der sonst so sichere Sokratis schwer - und auch andere BVB-Akteure leisteten sich entscheidende Fehler.
Aogos Schalke-Klartext - "Wir kriegen ne sehr gute Elf hin"
Aogo
Nach dem 2:2 gegen Eintracht Frankfurt sprach Dennis Aogo vom FC Schalke 04 offen über die Platzverweise von Kevin-Prince Boateng und Julian Draxler, über die Personalsituation und den verkorksten Start. "Es war ein unglücklicher Nachmittag für uns", sagte Aogo.
Gladbachs Granit Xhaka kess vorm Derby gegen Köln
Rheinderby I
Nach über zwei Jahren kommt es wieder zu einem rheinischen Derby in der Fußball-Bundesliga. Fans, Spieler und Verantwortliche von Borussia Mönchengladbach fiebern dem Spiel entgegen - und sind guter Dinge. Schließlich sind die Fohlen seit sieben Spielen ungeschlagen gegen den 1. FC Köln.