Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Sport

Katar Open: Damen-Doppel im Finale gescheitert

24.02.2013 | 15:27 Uhr
Funktionen

Durch einen Überraschungserfolg im Damen-Doppel haben die deutschen Tischtennis-Asse unverhofft zusätzlichen Rückenwind für die bevorstehende WM in Paris bekommen.

Doha (SID) - Durch einen Überraschungserfolg im Damen-Doppel haben die deutschen Tischtennis-Asse unverhofft zusätzlichen Rückenwind für die bevorstehende WM in Paris (13. bis 20. Mai) bekommen. Die neu formierte Kombination Zhenqi Barthel/Shan Xiaona (Bingen/Kroppach) musste sich beim hochkarätig besetzen Super-Series-Turnier Katar Open in Doha nach einem famosen Siegeszug erst im Finale Chinas Top-Duo mit Olympiasiegerin Li Xiaoxia und Weltmeisterin Ding Ning mit 1:3 geschlagen geben.

Die Silbermedaille für die beiden gebürtigen Chinesinnen, die im Halbfinale Chinas Weltranglistenzweite Liu Shiwen und Junioren-Weltmeisterin Zhu Yuling mit 3:0 düpiert hatten, war beim 212.000-Dollar-Turnier die einzige Podiumsplatzierung für das deutsche Team.

Bei den Herren verbuchten in Abwesenheit von Rekord-Europameister Timo Boll der Olympiadritte Dimitrij Ovtcharov (Hameln) sowie den zweimalige EM-Zweite Patrick Baum (Düsseldorf) durch ihre Einzüge ins Viertelfinale die besten Ergebnisse. Bei den Damen kamen Barthel, Shan und Han Ying (Tarnobrzeg) ins Achtelfinale.

sid

Kommentare
Aus dem Ressort
Verbeek will mit dem VfL Bochum in die Bundesliga
Verbeek
Gut gelaunt und ambitioniert stellte sich der neue Trainer an der Castroper Straße vor. Auch Christian Hochstätter unterzeichnete neue Arbeitspapiere.
LIVE! Löwen verpassen den Ausgleich - RBL mit 1:0 zur Pause
2. Bundesliga live
Im Montagsspiel der 2. Fußball-Bundesliga will RB Leipzig mit einem Sieg gegen die Löwen von 1860 München den Anschluss an die Spitze finden.
Dong-Won Ji verlässt den BVB und kehrt zurück nach Augsburg
Dong-Won Ji
Der südkoreanische Nationalspieler verlässt Borussia Dortmund nach nur einem halben Jahr und ohne auch nur ein Pflichtspiel absolviert zu haben.
Kramer kehrt zu Bayer zurück - und hat schlechtes Gewissen
Kramer
Christoph Kramer spielt ab Sommer wieder für Leverkusen. Die Meldung seiner Rückkehr nutzte der Noch-Gladbacher für ein paar selbstkritische Worte.
Höfl-Riesch kritisiert Hartings Wahl zum Sportler des Jahres
Preisverleihung
Ein "Armutszeugnis". Ex-Skifahrerin Maria Höfl-Riesch findet harte Worte für die Wahl von Diskusstar Robert Harting zum "Sportler des Jahres".