Karnevalsverein

Irgendwie ist in Köln alles ein bisschen extremer. Gewinnt der „Effzeh“ zweimal in Folge, träumt ganz Kölle von der Champions League, genauso kann aber auch schon eine einzige Niederlage die Anhängerschaft des Klubs in tiefe Trauer stürzen.

Momentan herrscht rund um den Dom mal wieder ein ziemliches Stimmungshoch. Allerdings gibt es dafür keine sportlichen Gründe. Vielmehr will der Klub - sehr zur Freude seiner Anhänger - (nun auch offiziell) ein Karnevalsverein werden. Noch sind zwar einige formelle Hürden zu nehmen, verdient hätte der FC diesen Status aber allemal. Schließlich nahmen die Kicker im vergangenen Jahr am Rosenmontagszug teil und trainierten sogar in Kostümen. Zudem richtet der Verein jährlich eine eigene Karnevalssitzung aus.

Allerdings besteht die Gefahr, dass die Stimmung diesmal etwas getrübt sein wird. Denn nach dem tollen Saisonstart schmolz der Vorsprung auf den Relegationsplatz zuletzt arg zusammen und zum Derby am Karnevalssamstag kommt ausgerechnet die Borussia aus Mönchengladbach nach Köln, gegen die schon seit sieben Jahren nicht mehr gewonnen wurde.

Die FC-Fans sollten also ihre Zeit als frischgebackener Karnevalsverein genießen. Am Aschermittwoch könnte es mit der Freude darüber nämlich schon wieder vorbei sein.