Kanadier lassen Russen keine Chance

Prag..  Kanadas Eishockey-Cracks haben sich nach einer acht Jahre langen Durstsstrecke endlich wieder zum Weltmeister gekürt und Rekordweltmeister Russland gedemütigt. Mit 6:1 (1:0, 3:0, 2:1) fertigte die NHL-Auswahl um Weltstar Sidney Crosby im Traumfinale die Sbornaja ab und entthronte damit den Titelverteidiger mit Alexander Owetschkin.

Eindrucksvoll demonstrierte das kanadische Team am Sonntag vor 17 383 Zuschauern seine spielerische Überlegenheit. Cody Eakin (19.), Tyler Ennis (22.), Crosby (28.), Tyler Seguin (29.), Claude Giroux (49.) und Nathan Mackinnon (50.) sorgten mit ihren Treffern für das goldene Happy End nach zwei überragenden WM-Wochen der Kanadier und bescherten der Eishockey-Topnation ihren insgesamt 25. Titel.

Für Russland gelang Jewgeni Malkin nur der Ehrentreffer (53.). Im Spiel um Platz drei hatte Gastgeber Tschechien mit Ausnahmekönner Jaromir Jagr zuvor 0:3 gegen die Auswahl der USA verloren und Bronze verpasst. Mit dem Final-Erfolg nahm Kanada Revanche für die WM-Endspiele von 2008 und 2009. Nach dem Titel von 2007 hatten die Kanadier im Kampf um den Pokal zweimal gegen Russland verloren.