Das aktuelle Wetter NRW 14°C
Sport

Kadelbach als Erste in die Zwischenrunde

28.12.2012 | 09:28 Uhr

Am zweiten Vorrundentag des "Olympia meets Berlin Match Race" der deutschen Olympia-Segler hat sich Kathrin Kadelbach mit ihrer 470er-Crew auf den ersten Platz vorgeschoben.

Berlin (SID) - Am zweiten Vorrundentag des "Olympia meets Berlin Match Race" der deutschen Olympia-Segler hat sich Kathrin Kadelbach mit ihrer 470er-Crew auf den ersten Platz vorgeschoben. Mit drei Siegen in den letzten vier Rennen auf dem Berliner Wannsee sicherte sich die 29 Jahre alte Lokalmatadorin zum Abschluss der Gruppenphase mit 18 Punkten das beste Resultat vor der 470er-Crew von Ferdinand Gerz (Tutzing).

Auch die Teams des dreifachen Olympiasiegers Jochen Schümann (Penzberg), von Simon Grotelüschen (Lübeck), Tobias Schadewaldt (Hamburg) und Jan-Jasper Wagner (Berlin) qualifizierten sich für die Zwischenrunde der Saisonabschlussregatta am Sonntag, bei der zahlreiche prominente Gastsportler teilnehmen. Die besten vier Teams dieser Runde ziehen ins Halbfinale ein, das wie das Finale ebenfalls am Sonntag stattfindet.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

 
Aus dem Ressort
Fortuna will Ingolstadt ärgern - Kapitän Bodzek fraglich
Vorbericht
Oliver Reck, Trainer des Fußball-Zweitligisten Fortuna Düsseldorf, freut sich auf das Top-Spiel am Freitag gegen Spitzenreiter Ingolstadt. Der Einsatz von Mannschaftskapitän Adam Bodzek ist fraglich. Der Verein muss 25 000 Euro Strafe für das Fehlverhalten einiger Anhänger zahlen.
„Wer sich schlecht verhält" - Klopp ärgert stichelnde Bayern
Klopp-Schelte
Im Vorfeld des sogenannten Top-Spiels der Fußball-Bundesliga am Samstagabend zwischen dem FC Bayern und Borussia Dortmund ärgern BVB-Trainer Jürgen Klopp die Sticheleien aus München: „Wer sich im Erfolg schlecht verhält, der bekommt das alles irgendwann zurück.“
Schalke 04 verbietet Hogesa-Symbole im Stadion
Hooligans
Nach den Krawallen bei der Demonstration in Köln ist die Hooligan-Bewegung mit einem Mal wieder Gesprächsthema. In den Fankurven der meisten Fußball-Vereine spielt sie aber kaum noch eine Rolle. Das wird auch so bleiben, glauben die Klubs. Schalke 04 hat nun trotzdem alle Hogesa-Symbole verboten.
Düsseldorf verliert ATP-Turnier aus wirtschaftlichen Gründen
Tennis
Aus wirtschaftlichen Gründen wird es schon im Jahr 2015 kein ATP-Tennis-Turnier mehr in Düsseldorf geben: Der bisherige Turnierdirektor Dietloff von Arnim hat dies bestätigt. Demnach fehlt den Initiatoren ein Titelsponsor für das Turnier in der Rheinmetropole.
HSV stellt Anzeige gegen Flitzer - Bayern: kein Nachspiel
Flitzer
Aufregung in der Pokal-Partie des FC Bayern beim HSV: Ein Flitzer attackierte Bayerns Ribéry. Der HSV entschuldigte sich und stellt Strafanzeige gegen den Täter. Zudem wird der Bundesligist gegen den Täter ein Stadionverbot verhängen, teilte der HSV mit. Die Bayern drängen nicht auf ein Nachspiel.