Jetzt wollen sie nur noch feiern

Stuttgart..  Dank zweier großer Energieleistungen von Andrea Petkovic (Bild) und einer deutlichen Steigerung von Angelique Kerber sind die deutschen Tennis-Damen erfolgreich in die neue Fed-Cup-Saison gestartet. Drei Monate nach der Finalniederlage in Tschechien setzte sich die Mannschaft von Teamchefin Barbara Rittner in Stuttgart gegen Australien durch und zog ins Halbfinale ein. Andrea Petkovic holte am Sonntag mit einem 6:3, 3:6, 8:6 gegen Jarmila Gajdosova den entscheidenden dritten Punkt. Zuvor hatte Angelique Kerber im Spitzeneinzel Samantha Stosur mit 6:2, 6:4 besiegt.

„Ich bin so erleichtert, dass wir es geschafft haben“, sagte Petkovic nach dem Erfolg. „Ich bin am Ende etwas müde geworden und habe nur noch von Punkt zu Punkt gedacht. Ich weiß gar nicht genau, wie das Spiel ausgegangen ist“, sagte die Darmstädterin, die nach ihrem Erfolg in 1:57 Stunden nur noch eines wollte: „Feiern!“

Nach dem ersten Tag hatte es 1:1 gestanden, weil Kerber gegen Gajdosova verloren und Petkovic gegen Stosur nach mehr als drei Stunden mit 12:10 im dritten Satz gewonnen hatte. In der Vorschlussrunde muss Deutschland nun im April in Russland antreten. Die Russinnen um Australian-Open-Finalistin Maria Scharapowa siegten in Polen.