Das aktuelle Wetter NRW 7°C
Gladbach

In Gladbach freut man sich auf die Herausforderung Lazio

20.12.2012 | 16:24 Uhr
In Gladbach freut man sich auf die Herausforderung Lazio
Gladbachs Patrick Herrmann freut sich auf die Partie gegen Lazio Rom - auch wenn er ein ganzes Stück Arbeit erwartet. Foto: sid

Mönchengladbach.   Gladbach bekommt es im Sechszehntelfinale der Europa League mit Lazio Rom zu tun. Der Topspieler der Römer ist der deutsche Nationalspieler Miroslav Klose. Gladbacher Spieler und Funktionäre begegnen der anstehenden Partie jedoch nicht mit Sorge, sondern mit Freude und Respekt.

Nachdem klar war, dass Gladbach sich in der Europa League mit Lazio Rom messen darf, muss, - wie man es auch sehen möchte - kam es auch im Verein zu einer Stimmung irgendwo zwischen Vorfreude und großem Respekt.

Max Eberl, Spordirektor, freut sich: „Das ist ein super attraktives Los für uns, aber auch ein sehr schweres. Die Spiele gegen Lazio werden zu einer tollen Herausforderung.“

Patrick Herrmann, Stürmer, war noch nie in Rom: „Lazio ist ein namhafter Gegner, gegen den wir uns beweisen können. Ich denke, es werden zwei gute Spiele.“

Uwe Kamps, Torwarttrainer, hat noch nie gegen eine italienische Mannschaft gespielt: „Ich freue mich auf das Aufeinandertreffen mit dem Hauptstadtklub und dessen Torjäger Miroslav Klose . „Ein sehr interessantes und attraktives Los. Es waren viele schwere Gegner im Topf, Lazio ist definitiv einer davon.“

Europa League
Unbequeme Europa-League-Gegner für Gladbach und Bayer

In der Champions League blieb das Bundesliga-Trio von Hammer-Losen verschont, in der Europa League sieht es dafür deutlich unbequemer aus. Zudem droht bereits im Achtelfinale ein rein deutsches Duell - Gladbach und Stuttgart könnten sich hier begegnen.

Rainer Bonhoff, Vize-Präsident, ist zuversichtlich: „Wenn alles gut läuft, werden wir auch gegen Lazio eine reelle Chance haben. Sie hatten auch in dieser Saison Höhen und Tiefen, sind mittlerweile unter den ersten Drei gelandet. Lazio ist eine Hausnummer. Wir haben aber auch gegen andere gute Mannschaften wie Marseille oder Istanbul gute Spiele gemacht, wir sind gut aufgestellt. Wenn wir die Kompaktheit der vergangenen Wochen zeigen, dann haben wir eine Chance.“

(Quelle: Offizielle Gladbach-Homepage)



Kommentare
Aus dem Ressort
Frankfurt schlägt Gladbach - Bayern baut Führung weiter aus
Bundesliga
Der FC Bayern München wusste am 12. Spieltag seine Tabellenführung weiter auszubauen. Der Guardiola-Elf gelang ein 4:0-Heimsieg gegen 1899 Hoffenheim. Die Konkurrenz patzte: Wolfsburg verlor auf Schalke, Mönchengladbach musste sich gegen Frankfurt geschlagen geben.
DFB entschuldigt sich für Tweet mit Hakenkreuz-Trikots
DFB
Mangelndes Geschichtsbewusstsein haben Twitterer dem Deutschen Fußball-Bund vorgeworfen: Der Verband hatte am Samstag in einem Tweet zum 100. Länderspielsieg ein Foto von 1942 veröffentlicht, das Spieler mit Hakenkreuz auf dem Trikot zeigte. Der DFB löschte den Tweet und entschuldigte sich.
UEFA erwägt Gegenkandidaten für FIFA-Boss Blatter
FIFA
Die UEFA will den Druck auf den Fußball-Weltverband FIFA aufrecht erhalten. Obwohl Präsident Michel Platini auf eine Kandidatur verzichtet, erwägt die UEFA einen europäischen Gegenkandidaten zu Sepp Blaster zu nominieren vor der FIFA-Präsidentschaftswahl. Das gab DFb-Boss Niersbach bekannt.
Rosberg erobert Pole Position in Abu Dhabi vor Hamilton
Saisonfinale
Nico Rosberg hat im Titel-Zweikampf mit Lewis Hamilton die Pole Position für das Formel-1-Saisonfinale in Abu Dhabi erobert. Der Mercedes-Pilot ließ den britischen WM-Spitzenreiter mit 0,386 Sekunden Vorsprung hinter sich. Damit darf Rosberg weiter auf den Gewinn seines ersten WM-Titels hoffen.
1860 München und Braunschweig feiern klare Auswärtssiege
14. Spieltag
Zwei klare Auswärtssiege gab es bei den Samstagsspielen der 2. Fußball-Bundesliga am 14. Spieltag. Der TSV 1860 München siegte beim 1. FC Union Berlin mit 4:1, während Eintracht Braunschweig beim FSV Frankfurt zu einem 3:0 kam.
Umfrage
Sechs Tabellenplätze und fünf Punkte Rückstand: Ist der BVB im Spiel beim SC Paderborn nur Außenseiter?

Sechs Tabellenplätze und fünf Punkte Rückstand: Ist der BVB im Spiel beim SC Paderborn nur Außenseiter?

So haben unsere Leser abgestimmt

Warum nicht? Nach elf Spieltagen lügt die Tabelle nicht mehr.
19%
Die Chancen stehen fifty-fity.
29%
Paderborn? Alles andere als ein klarer BVB-Sieg wäre eine große Überraschung.
52%
910 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Herbst-Schwimmfest
Bildgalerie
Schwimmen
RWE steht im Halbfinale
Bildgalerie
Regionalliga