Das aktuelle Wetter NRW 26°C
Fußball

Ibrahimovic kann sich Wechsel zu den Bayern vorstellen

19.02.2013 | 11:46 Uhr
Ibrahimovic kann sich Wechsel zu den Bayern vorstellen
Kann sich vorstellen, für den FC Bayern zu spielen: Zlatan Ibrahimovic.Foto: AFP

Berlin.  Der schwedische Superstar Zlatan Ibrahimovic kann sich vorstellen, einmal für den FC Bayern München zu spielen. "Wenn ich nach Deutschland gehe, dann zum FC Bayern", sagte der Angreifer des französischen Erstligisten Paris St-Germain. Ibrahimovic nannte den deutschen Rekordmeister einen der besten fünf Vereine der Welt.

Schwedens Fußball-Star Zlatan Ibrahimovic kann sich einen Wechsel in die Bundesliga durchaus vorstellen. "Sicher, die Bundesliga würde mich schon reizen. Eines Tages vielleicht. Ein bisschen Zeit bleibt mir ja noch", sagte der 31 Jahre alte Torjäger von Paris St. Germain im Interview mit dem Magazin 11Freunde und ergänzte: "Ganz klar: Wenn ich nach Deutschland gehe, dann zum FC Bayern München. Für mich einer besten fünf Vereine auf der Welt."

Ibrahimovic will seine bisherigen Stationen nicht missen. "Ich habe in fünf Ländern gelebt, in Schweden, den Niederlanden, Italien, Spanien und jetzt in Frankreich , ich habe die Menschen und die Kultur kennengelernt. Das hat mich geprägt", äußerte das Tre-Kronor-Ass. (sid)


Kommentare
19.02.2013
18:34
Ibrahimovic kann sich Wechsel zu den Bayern vorstellen
von Nordstaedtler | #1

Welch Glück dass Ibrahimovic und Guardiola so gute Freunde sind!

Aus dem Ressort
Werder vergisst Talent bei Abfahrt aus dem Trainingslager
Werder Bremen
Immer wieder sind talentierte Nachwuchsfußballer mit dabei, wenn Bundesligisten ins Trainingslager aufbrechen. Nur scheinen noch nicht alle Vereine ihre Stars von morgen zu kennen. So geschehen bei Werder Bremen, die ohne den 19-jährigen Marnon Busch aus dem Trainingslager abreisten.
Gesunder Geist und Körper - Bei Mockenhaupt läuft es wieder
Leichtathletik
Die Trennung von ihrem Freund hat Sabrina „Mocki“ Mockenhaupt aus der Bahn geworfen. Bei der Team-EM in Braunschweig stand sie völlig neben sich. Jetzt holt sie ihren 39. nationalen Titel und hat bei der EM Großes vor. Die Siegerländerin geht im Marathon und um 10 000-Meter-Lauf an den Start.
"Mir hören alle zu" - Schalker Boateng reifte zum Anführer
Exklusiv-Interview
Trotz seiner Rolle als Anführer erhebt Kevin-Prince Boateng keine Ansprüche auf Sonderbehandlung. Im Interview spricht er über den respektvollen Umgang im Team, den Social-Media-Kontakt zu den Fans, seinen Imagewandel und die verpasste WM-Chance mit Ghana.
Lebenskünstler Neven Subotic ist beim BVB wieder zurück
Subotic
Stück für Stück zurück zur Normalität: Nach acht Monaten Leidenszeit rackert der BVB-Innenverteidiger Neven Subotic nun für sein Comeback. Wieder gegen den Ball zu treten, „fühlt sich nach Zuhause an“. Einer, der besonders an ihn glaubt, ist Trainer Jürgen Klopp. An dessen Seite ist er gewachsen.
MSV-Kapitän Bohl behält nach Auftakt-Pleite die Ruhe
Steffen Bohl
Steffen Bohl, neuer Kapitän des Drittligisten MSV Duisburg, will mit den Zebras möglichst schnell in die Spur kommen. „Wir wissen alle, dass der Druck nach der ersten Niederlage im ersten Meisterschaftsspiel bereits da ist. Damit müssen wir umgehen“, sagt er vor dem Duell mit Sonnenhof Großaspach.
Lahm-Rücktritt
Philipp Lahms Rücktritt aus der deutschen Nationalmannschaft...
 
Fotos und Videos