Das aktuelle Wetter NRW 11°C
Fußball

Ibrahimovic kann sich Wechsel zu den Bayern vorstellen

19.02.2013 | 11:46 Uhr
Ibrahimovic kann sich Wechsel zu den Bayern vorstellen
Kann sich vorstellen, für den FC Bayern zu spielen: Zlatan Ibrahimovic.Foto: AFP

Berlin.  Der schwedische Superstar Zlatan Ibrahimovic kann sich vorstellen, einmal für den FC Bayern München zu spielen. "Wenn ich nach Deutschland gehe, dann zum FC Bayern", sagte der Angreifer des französischen Erstligisten Paris St-Germain. Ibrahimovic nannte den deutschen Rekordmeister einen der besten fünf Vereine der Welt.

Schwedens Fußball-Star Zlatan Ibrahimovic kann sich einen Wechsel in die Bundesliga durchaus vorstellen. "Sicher, die Bundesliga würde mich schon reizen. Eines Tages vielleicht. Ein bisschen Zeit bleibt mir ja noch", sagte der 31 Jahre alte Torjäger von Paris St. Germain im Interview mit dem Magazin 11Freunde und ergänzte: "Ganz klar: Wenn ich nach Deutschland gehe, dann zum FC Bayern München. Für mich einer besten fünf Vereine auf der Welt."

Ibrahimovic will seine bisherigen Stationen nicht missen. "Ich habe in fünf Ländern gelebt, in Schweden, den Niederlanden, Italien, Spanien und jetzt in Frankreich , ich habe die Menschen und die Kultur kennengelernt. Das hat mich geprägt", äußerte das Tre-Kronor-Ass. (sid)



Kommentare
19.02.2013
18:34
Ibrahimovic kann sich Wechsel zu den Bayern vorstellen
von Nordstaedtler | #1

Welch Glück dass Ibrahimovic und Guardiola so gute Freunde sind!

Aus dem Ressort
Gladbach mit erstem Sieg im Europapokal - 5:0 gegen Limassol
Europa League
Borussia Mönchengladbach feiert den ersten Sieg in der Gruppenphase der Europa League. Gegen Apollon Limassol aus Zypern gewann die Fohlen-Elf um den überragenden Ibrahima Traore mit 5:0. Nun ist die Mannschaft von Trainer Lucien Favre bereit für das Gipfeltreffen mit dem FC Bayern München.
4:2 in Krasnodar - Wölfe feiern ersten Sieg in Europa League
Europa League
Fußball-Bundesligist VfL Wolfsburg hat am Donnerstagabend einen wichtigen Sieg in der Europa League eingefahren. Durch den 4:2-Erfolg beim russischen Erstligisten FK Krasnodar bleiben die Niedersachsen auf Kurs. Kevin De Bruyne traf doppelt für die Wölfe.
Sündenbock, verzweifelt gesucht - Dutt wackelt in Bremen
Kommentar
Der Fußball-Bundesligist Werder Bremen steht vor dem Heimspiel am Freitag gegen den 1. FC Köln auf dem letzten Tabellenplatz. Die erfolgreichen Jahre an der Weser sind vorbei. Für Trainer Robin Dutt dürfte es bei einer Niederlage eng werden. Ein Kommentar.
Bei den Roosters ist Kapitän Mike York wieder an Bord
York
Vor den Partien gegen Straubing und in Berlin gibt es von Jari Pasanen ein doppeltes „Nein“ zu hören: Kein Negativtrend, keine Überheblichkeit gibt's bei seinen Iserlohn Roosters. Außerdem kann Iserlohns Cheftrainer wieder auf seinen Kapitän bauen: Mike York ist schmerzfrei uns einsatzbereit.
Die DEG geht in Nürnberg und Straubing auf Raubkatzenjagd
Ausblick
Am Freitag steigt das Duell der DEG mit Nürnberg, Sonntag geht's nach Straubing – Coach Christof Kreutzer hofft dabei auf sechs Punkte. Dafür muss sich seine Mannschaft jedoch in einigen Bereichen verbessern. Cheftrainer Kreutzer: "Nur mit gutem Über- und Unterzahlspiel ist man erfolgreich.“
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?