Das aktuelle Wetter NRW 20°C
Dortmund.

Hummels wieder verletzt

06.02.2014 | 00:18 Uhr

Dortmund. Nachdem am Freitag nach vier sieglosen Partien in der Reihe wieder ein Dreier eingefahren worden war, wurde bei Borussia Dortmund das hohe Lied auf Mats Hummels gesungen. Der Innenverteidiger hatte zwar bei seinem ersten Auftritt nach langer Verletzungspause nur eine solide Leistung zum 2:1 bei Aufsteiger Braunschweig beitragen können. Doch bei Neben- und Vorderleuten sorgte schon das für ein Gefühl von Sicherheit.

Vergangenheitsform. Zumindest für zwei Wochen wird Stabilisator Hummels dem in der Hinrunde bereits drastisch von Verletzungen gebeutelten BVB fehlen. Bei einem Testspiel am Dienstag gegen Zweitligist Düsseldorf hat sich der 25-Jährige eine Stauchung und Bandzerrung im rechten Fußwurzelgelenk zugezogen. Ähnlich kompliziert klang schon im November nach dem Test mit der Nationalelf gegen England die Diagnose: knöcherner Bandausriss am rechten Fersenbein. Diese Verletzung, so ergab es jetzt die Untersuchung durch Mannschaftsarzt Markus Braun, ist immerhin vollständig ausgeheilt.

In der Bundesligapartie am Samstag in Bremen wird Trainer Jürgen Klopp nun wohl Sven Bender den Hummelsposten, Kevin Großkreutz den Benderposten vor der zentralen Defensive und Lukasz Piszczek den zuletzt von Großkreutz ausgefüllten Job hinten rechts übertragen. Weil Neven Subotic und Ilkay Gündogan weiter verletzt absent sind und sich Jakub Blaszczykowski in der ersten Rückrundenpartie gegen Augsburg (2:1) eine Verletzung zuzog, die für ihn das Saison-Aus bedeutet, wiegt die Hummels-Blessur trotz guter Alternativen schwer. Sie nimmt Sicherheit – und Optimismus.



Empfehlen
Themenseiten
Lesen Sie auch
Kommentare
Kommentare
autoimport
Umfrage
Zwei Pflichtspiele, zwei Niederlagen - woran hakt es auf Schalke?

Zwei Pflichtspiele, zwei Niederlagen - woran hakt es auf Schalke?

 
Aus dem Ressort
BVB gewinnt Test in Mannheim 4:0 - Mats Hummels fehlt weiter
Testspiel
Erfolgreiches Testspiel für Borussia Dortmund: Beim Regionalligisten Waldhof Mann heim gab es einen 4:0-Sieg, zudem konnte Trainer Jürgen Klopp zahlreiche Spieler testen. Ein WM-Teilnehmer, der Spielpraxis hätte sammeln sollen, musste allerdings verletzungsbedingt passen.
Der VfL Bochum leiht Leverkusens Malcolm Cacutalua aus
Neuzugang
Der 19-Jährige Malcolm Cacutalua soll bereits am Donnerstag beim VfL Bochum mittrainieren, nachdem er sich in Fürth nicht durchsetzen konnte. Der U-20-Nationalspieler kann sowohl innen als auch rechts verteidigen - und ist damit so etwas wie der Eins-zu-Eins-Ersatz für Lukas Klostermann.
Für Bayer geht es im Rückspiel gegen Kopenhagen um Millionen
Champions-League-Quali
Bayer Leverkusen steht unmittelbar davor, im Millionenspiel der Champions League dabeibleiben zu können. Das 3:2 vor einer Woche in Dänemarks Hauptstadt verschafft dem Schmidt-Team eine glänzende Ausgangsposition. Gegen Kopenhagen will der Werksklub zu Hause alles klar machen.
Vitali Klitschko regt Boykott der Fußball-WM in Russland an
Klitschko
Vitali Klitschko, Profi-Boxer im Ruhestand und Bürgermeister der ukrainischen Hauptstadt Kiew, kann sich aufgrund des derzeitigen Agierens Russlands "nicht vorstellen, 2018 zur WM zu fliegen". Auch von anderen Politikern erhält sein Boykott-Aufruf Unterstützung.
FC Schalke 04 nimmt Rückschläge bei der U23 in Kauf
U23
Der FC Schalke 04 strukturiert seine zweite Mannschaft um: Künftig sollen hier nur noch Spieler aus der eigenen U19 spielen - und Talente anderer Clubs, bei denen die Perspektive Bundesliga klar absehbar ist. Gerald Asamoah ist damit ein Auslaufmodell.