Das aktuelle Wetter NRW 13°C
Dortmund.

Hummels wieder verletzt

06.02.2014 | 00:18 Uhr

Dortmund. Nachdem am Freitag nach vier sieglosen Partien in der Reihe wieder ein Dreier eingefahren worden war, wurde bei Borussia Dortmund das hohe Lied auf Mats Hummels gesungen. Der Innenverteidiger hatte zwar bei seinem ersten Auftritt nach langer Verletzungspause nur eine solide Leistung zum 2:1 bei Aufsteiger Braunschweig beitragen können. Doch bei Neben- und Vorderleuten sorgte schon das für ein Gefühl von Sicherheit.

Vergangenheitsform. Zumindest für zwei Wochen wird Stabilisator Hummels dem in der Hinrunde bereits drastisch von Verletzungen gebeutelten BVB fehlen. Bei einem Testspiel am Dienstag gegen Zweitligist Düsseldorf hat sich der 25-Jährige eine Stauchung und Bandzerrung im rechten Fußwurzelgelenk zugezogen. Ähnlich kompliziert klang schon im November nach dem Test mit der Nationalelf gegen England die Diagnose: knöcherner Bandausriss am rechten Fersenbein. Diese Verletzung, so ergab es jetzt die Untersuchung durch Mannschaftsarzt Markus Braun, ist immerhin vollständig ausgeheilt.

In der Bundesligapartie am Samstag in Bremen wird Trainer Jürgen Klopp nun wohl Sven Bender den Hummelsposten, Kevin Großkreutz den Benderposten vor der zentralen Defensive und Lukasz Piszczek den zuletzt von Großkreutz ausgefüllten Job hinten rechts übertragen. Weil Neven Subotic und Ilkay Gündogan weiter verletzt absent sind und sich Jakub Blaszczykowski in der ersten Rückrundenpartie gegen Augsburg (2:1) eine Verletzung zuzog, die für ihn das Saison-Aus bedeutet, wiegt die Hummels-Blessur trotz guter Alternativen schwer. Sie nimmt Sicherheit – und Optimismus.



Empfehlen
Themenseiten
Lesen Sie auch
Kommentare
Kommentare
autoimport
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

 
Aus dem Ressort
Gladbach gegen Limassol unter Siegzwang - Bayern kein Thema
Europa League
Alle reden vom Top-Duell mit Bayern München, nur Lucien Favre will davon nichts wissen. „Ich bin nur auf das Spiel gegen Limassol fokussiert. Das ist wichtig. Wir müssen endlich einen Sieg in der Europa League erreichen und denken nicht an das Bayern-Spiel“, sagte der Gladbach-Trainer.
MSV-Manager Grlic: "Das Team hat einen starken Charakter"
Grlic-Interview
Nach 14 Spielen liegt der Fußball-Drittligist MSV Duisburg gut im Rennen um die Austiegsplätze. Manager Ivica Grlic spricht im Interview über die Entwicklung der Mannschaft, die Leistungstiefs bei den Neuzugängen, das Innenleben des umstrukturierten Kaders sowie einen möglichen Aufstieg.
BVB schießt in Istanbul "Tore zum richtigen Zeitpunkt"
Stimmen
Borussia Dortmunds Trainer Jürgen Klopp kann nach dem souveränen 4:0-Sieg seiner Mannschaft bei Galatasaray Istanbul aufatmen. Am Bosporus habe sein Team "vieles – nicht alles -, aber vieles gut gemacht" und sich Selbstvertrauen für die Bundesliga erarbeitet.
Sporting legt Protest bei der Uefa gegen 3:4 auf Schalke ein
Protest
Sporting Lissabon will sich nicht mit der 3:4-Niederlage im Champions-League-Spiel beim FC Schalke 04 am Dienstag abfinden. Anlass ist der unberechtigte Handelfmeter, den Eric Maxim Choupo-Moting in der Nachspielzeit zum Siegtreffer genutzt hatte.
Polizei streitet über Einsätze beim Fußball
Fan-Gewalt
Nach Krawallen in Gelsenkirchen spaltet die Frage, wie viele Beamte bei Fußballspielen gebraucht werden, die Polizei. Die Polizeigewerkschaft DPolG stützt die Linie von NRW-Innenminister Jäger, zu Nicht-Risikospielen weniger Polizei zu schicken. Die Gewerkschaft GdP hält das Projekt für gescheitert.