Hünemeier bricht sich die Nase

Paderborn..  Uwe Hünemeier (Bild) grinste bereits wieder in die Kamera, als er am Samstagabend beim 30. Sportlerball des Stadtsportverbandes Paderborn als „Sportler des Jahres“ geehrt wurde. „Das ist eine tolle Auszeichnung, die mich wirklich stolz macht!! Danke an meine Mannschaft!!“, twitterte der Kapitän des Fußball-Bundesligisten wenig später.

Dabei war ihm kurz zuvor das Lachen erstmal vergangen. Beim Testspiel gegen den Regionalligisten SC Wiedenbrück (5:0) hatte sich Hünemeier in der 75. Minute einen Nasenbeinbruch zugezogen, der am Sonntagvormittag mit einer Operation in einer Spezialklinik in Bad Lippspringe behoben wurde. Ob der 29-Jährige schon am regulären Abreisetag (Dienstag, 13. Januar) mit in das Trainingslager ins türkische Belek reisen kann, steht noch nicht fest. Hünemeier gab sich zuversichtlich: „OP gut verlaufen. Schon bald stehe ich wieder auf dem Platz“, teilte der SCP-Kapitän mit.

Dass sein Team auch zur „Mannschaft des Jahres“ in Paderborn gewählt wurde, war keine Überraschung. „Beim SCP wird Außergewöhnliches mit bescheidenen Mitteln geleistet. Diese Auszeichnung bekommen Verein und Mannschaft völlig zu Recht“, erklärte Reinhard Rauball, Präsident des Ligaverbandes, in seiner Laudatio.