Das aktuelle Wetter NRW 17°C
Sport

HSV-Profi Lackovic nicht mehr in Kroatiens Kader

22.01.2013 | 19:53 Uhr

Für den kroatischen Bundesligaprofi Blazenko Lackovic ist die Handball-Weltmeisterschaft in Spanien vorzeitig beendet.

Hamburg (SID) - Für den kroatischen Bundesligaprofi Blazenko Lackovic ist die Handball-Weltmeisterschaft in Spanien vorzeitig beendet. Wie sein Arbeitgeber HSV Hamburg am Dienstag mitteilte, nahm der kroatische Nationaltrainer Slavko Goluza den 32-Jährigen nach dem Achtelfinal-Erfolg gegen Weißrussland (33:24) aus dem Kader. Der Rückraumspieler hatte zuvor einen Schlag auf den im Dezember gebrochenen Zeigefinger der Wurfhand abbekommen, der Finger soll aber nicht gebrochen sein.

"Ich habe einen dicken Finger, mehr zum Glück aber auch nicht", sagte Lackovic: "Das allein ist aber schon ein zu großes Handicap bei einer WM." Lackovic bleibt bis zum Ende der WM vor Ort und kehrt erst in der kommenden Woche nach Hamburg zurück. Kroatien trifft im Viertelfinale der WM am Mittwoch auf Titelverteidiger Frankreich.

sid

Facebook
Kommentare
BVB-Kapitän
Sebastian Kehl ist als BVB-Kapitän abgetreten - wer soll sein Nachfolger werden?

Sebastian Kehl ist als BVB-Kapitän abgetreten - wer soll sein Nachfolger werden?

 
Fotos und Videos
Aus dem Ressort
1:0 im Finale über Portugal - Deutsche U19 ist Europameister
U19-EM
Die deutsche U19-Nationalmannschaft ist Europameister. Das von Marcus Sorg trainierte Team sicherte sich den Titel in Budapest dank eines 1:0-Finalerfolgs gegen Portugal. Das Tor des Tages für die deutschen Junioren erzielte Ali Mukhtar. Davie Selke ist Torschutzenkönig des Turniers.
Für Welling ist RWE nicht ansatzweise eine Söldnertruppe
Welling-Interview
Vor dem Saisonstart in der Fußball-Regionalliga gegen SF Lotte spricht Michael Welling, Vereinsboss von Rot-Weiss Essen, im großen Interview über schützenswerte Kulturgüter, Trainerwechsel, Söldnertruppen sowie den Abschied von Kult- und Identifikationsfigur Vincent Wagner.
MSV-Keeper Michael Ratajczak redet nicht über Druck
Ratajczak
Der Duisburger Torhüter hatte an der Auftaktniederlage der Zebras in Regensburg einige Tage zu knabbern. Er weiß, dass am Samstag gegen Aufsteiger SG Sonnenhof Großaspach der erste Sieg her muss. "Jetzt geht es darum, den Kopf frei zu bekommen und es besser zu machen.“
Gregoritsch oder Terrazzino - Wer beginnt beim VfL Bochum?
Saisonstart
Der Kampf um die Plätze ist voll entbrannt beim VfL Bochum, obwohl die meisten Positionen vor dem Saisonauftakt gegen Fürth am Samstag bereits vergeben sind. Die VfL-Fans werden jedoch alle Neulinge zu sehen bekommen, versprach Trainer Peter Neururer.
Willi Landgraf fehlen in der 2. Liga "die alten Rumpelbuden"
Interview
Keiner hat so oft in der 2. Fußball-Bundesliga gespielt wie Willi Landgraf. Im Interview spricht der 45-jährige Ex-Profi, der 508 Spiele in Liga zwei absolviert hat, über Fußball in alten Rumpelbuden und natürlich über Pommes und Currywurst.