Das aktuelle Wetter NRW 8°C
Fußball U21

Horst Hrubesch ist Trainer und Freund der U21-Junioren

09.09.2013 | 11:35 Uhr
Horst Hrubesch ist Trainer und Freund der U21-Junioren
Horst Hrubesch führte die deutsche U21-Auswahl 2009 zum bisher einzigen EM-Titel.Foto: Getty Images

Düsseldorf/Sligo.  Disziplin, Siegermentalität und vor allem Eigenverantwortung: U21-Nationaltrainer Horst Hrubesch sieht seinen Aufgabenbereich bei den deutschen U21-Fußballern nicht nur in der sportlichen Ausbildung. Die Methoden des 62-jährigen Europameisters von 1980 kommen auch bei der heutigen Generation an.

Horst Hrubesch gehört nicht zu den Trainern, die ihre Spieler vor vollendete Tatsachen stellen. Als der Coach der deutschen U 21-Fußballer zum Start der EM-Qualifikation einen neuen Kapitän suchte, fragte er einfach die Mannschaft. "Ich habe den Spielern gesagt, dass sie sich Gedanken machen und einen Kapitän aussuchen sollen. Mit ihrer Entscheidung war ich einverstanden", erklärte Hrubesch.

Die für ihn keineswegs ungewöhnliche Maßnahme gehört bei ihm zur Junioren-Ausbildung, in der den Spielern wichtige Impulse für die weitere Karriere mit auf den Weg gegeben werden sollen. Bei Hrubesch, der seit diesem Sommer wieder das wichtigste deutsche Nachwuchsteam betreut, hat das Methode.

Hrubesch weiß, wie seine Spieler ticken

"Entscheidend ist doch, dass die Spieler bei der U 21 erstmals selbst Verantwortung übernehmen können und nicht nur dabei sind", erläuterte er. Bei den Junioren kommt das an. "Der Trainer gibt uns klare Richtlinien vor. Er sagt aber auch, dass wir als Mannschaft funktionieren und viel selber regeln müssen", sagte der Hoffenheimer Kevin Volland , der nun als Kapitän nominiert wurde.

U21
BVB-Talent Hofmann trifft für deutsche U21

Der deutsche Fußball-Nachwuchs ist erfolgreich in die Qualifikation zur U 21-EM 2015 in Tschechien gestartet. Am Freitag gelang der Mannschaft von Trainer Horst Hrubesch ein 3:0 (1:0)-Sieg gegen die Auswahl der Färöer-Inseln.

Teamkollege Antonio Rüdiger (VfB Stuttgart) stimmt zu. "Der Trainer weiß, wie ich ticke und nimmt für mich außerhalb des Platzes fast eine Vaterrolle ein. Er genießt den Respekt der ganzen Mannschaft", meinte der Verteidiger, der Hrubesch wie einige weitere Spieler schon von jüngeren Auswahlteams des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) kennt.

Spieler sind bereit, Dreck zu fressen

Seit über 13 Jahren arbeitet Hrubesch für den DFB und weiß, wie er die Jungprofis anpacken muss. Seine offene und ehrliche Art kommt an. Er fordert aber auch: Disziplin und Siegermentalität zum Beispiel. Die Zielsetzung, mit den Junioren bei der EM 2015 eine dominante Rolle zu spielen, hat er ihnen deutlich vermittelt. "Die sind doch so wie wir früher. Die Jungs träumen nicht, sondern haben klare Vorstellungen und sind bereit, Dreck zu fressen", beschrieb Hrubesch bereits 2009 die "heutige Generation Jungfußballer" aus seiner Sicht.

Damals hatte der von den Trainern Branko Zebec und Ernst Happel geprägte Westfale die deutsche U 21 in Schweden zum bisher einzigen EM-Titel geführt. "Hrubesch war nicht nur ein Trainer für uns, sondern ein Freund. Das hat er uns von der ersten Minute an gesagt und gezeigt", erinnert sich Keeper Manuel Neuer , der, wie Mesut Özil oder Sami Khedira, den Sprung von der U 21 in die A-Nationalmannschaft nahezu übergangslos schaffte. (dpa)



Kommentare
Aus dem Ressort
Hinrunde für Reus beendet - BVB bestätigt Außenbandriss
Reus
Für Marco Reus ist die Bundesliga-Hinrunde vorzeitig beendet. Der Angreifer von Borussia Dortmund hat sich beim 2:2 seiner Mannschaft am Samstag beim SC Paderborn einen Außenbandriss im rechten Sprunggelenk zugezogen. Das ergab eine medizinische Untersuchung am Folgetag in Dortmund.
0:1 gegen Augsburg - VfB Stuttgart bleibt Tabellenletzter
Bundesliga
Der VfB Stuttgart bleibt Bundesliga-Schlusslicht. Der VfB verlor gegen den FC Augsburg mit 0:1. Den Siegtreffer erzielte Paul Verhaegh per Handelfmeter. Die Schwaben spielten von der 28. Minute an nur mit zehn Mann: Daniel Schwaab musste wegen wiederholten Foulspiels vorzeitig vom Rasen.
Hamilton nach Sieg in Abu Dhabi Formel-1-Weltmeister 2014
Formel 1
Lewis Hamilton hat es geschafft. Er fährt ein souveränes Finale und krönt sich zum neuen Formel-1-Weltmeister. Für seinen Silberpfeil-Kollegen Nico Rosberg wird das Rennen zum Alptraum. Für Sebastian Vettel gibt es nur eine kleine Abschiedszeremonie.
HSV überholt Werder in der Tabelle nach 2:0 im Nordderby
Bundesliga
Der Hamburger SV hat Werder Bremen im 101. Nordderby eine bittere 2:0 Niederlage zugefügt und den Rivalen in der Tabelle überholt. Vor 57.000 Zuschauern trafen am Sonntag der Lette Artjom Rudnevs mit seinem ersten Saisontor in der 84. Minute und der eingewechselte Tolgay Arslan in der Nachspielzeit.
Mannheim behauptet knapp Tabellenführung - DEG verliert
Eishockey
Im rheinischen Derby der DEL unterlag die Düsseldorfer EG den Krefelder Pinguinen mit 0:1. Tabellenführer Adler Mannheim setzte sich in Iserlohn mit 4:3 nach Verlängerung durch. Zweiter ist München, neuer Dritter der ERC Ingolstadt.
Umfrage
Sechs Tabellenplätze und fünf Punkte Rückstand: Ist der BVB im Spiel beim SC Paderborn nur Außenseiter?

Sechs Tabellenplätze und fünf Punkte Rückstand: Ist der BVB im Spiel beim SC Paderborn nur Außenseiter?

So haben unsere Leser abgestimmt

Warum nicht? Nach elf Spieltagen lügt die Tabelle nicht mehr.
19%
Die Chancen stehen fifty-fity.
29%
Paderborn? Alles andere als ein klarer BVB-Sieg wäre eine große Überraschung.
52%
910 abgegebene Stimmen