Das aktuelle Wetter NRW 9°C
Schalke

Heynckes nimmt Schalke-Spekulationen „ganz relaxed zur Kenntnis"

18.02.2013 | 20:00 Uhr
Heynckes nimmt Schalke-Spekulationen „ganz relaxed zur Kenntnis"
Jupp Heynckes nahm die Spekulationen ums eine Person gelassen zur Kenntnis.Foto: Getty

Gelsenkirchen/ London.   Fußball-Bundesligist FC Schalke 04 soll für die neue Saison an Bayern Münchens Trainer Jupp Heynckes interessiert sein, doch bei den Königsblauen mag das niemand bestätigen. Und auch Bayern-Präsident Uli Hoeneß hält dies eher für einen kleinen Aprilscherz.

Jupp Heynckes hatte es am Montag nicht eilig, sich über seine Zukunft zu äußern. Er hat es überhaupt nicht eilig, weil er mit bald 68 Jahren ja ebenso gut auch beruhigt in Rente gehen kann, wenn er diese Saison mit dem FC Bayern München zu einem schönen Ende geführt hat – insofern war es verständlich, dass ihm das Champions-League-Spiel seines Klubs an diesem Dienstag (20.45 Uhr/ live bei Sky) beim FC Arsenal wichtiger war als die eigene Zukunft als Trainer.

Spekulationen "ganz relaxed zur Kenntnis genommen"

Auf dem Flug mit den Bayern nach London hat es Heynckes somit lediglich „zur Kenntnis“ genommen, dass ihm im gesetzten Alter angeblich noch einmal eine neue, gewaltige Herausforderung winken soll: Die soll auf Schalke liegen – so hatte es zumindest die Bild-Zeitung am Montag berichtet. Über den Wahrheitsgehalt des vermeintlichen „Sensations-Plans“ mochte Heynckes nichts sagen.

Nur soviel: „Ich kann nicht verhindern, dass mein Name bei dem einen oder anderen Klub gehandelt wird.“ Er selbst werde sich zu seinen Zukunftsplänen jedoch „frühestens“ am Saisonende äußern – „oder wenn ich mich dann zurückgezogen habe.“ Mit seinen 67 Jahren sei er allemal alt genug, um derlei Spekulationen „ganz relaxed zur Kenntnis zu nehmen.“

Schalke
Schalke-Manager Heldt stützt Trainer Keller

Nach dem 2:2 in Mainz erneuerte Schalke-Manager Horst Heldt die Jobgarantie für Trainer Jens Keller. "Natürlich wird Jens in Galatasaray auf der Bank sitzen. Er wird bis zum Saisonende auf der Bank sitzen." Wir haben Heldts Aussagen nach dem Abpfiff protokolliert.

Heynckes hatte sich, nachdem die Bayern für die neue Saison Pep Guardiola als neuen Trainer verpflichtet hatten, ein wenig pikiert darüber gezeigt, dass der Rekordmeister via Pressemittelung das Karriere-Ende des Fußball-Lehrers für den kommenden Sommer bekanntgegeben hatte. Dies, so stellte Heynckes klar, werde er schon selbst vermelden – und schloss eine Fortsetzung der Karriere nicht aus. Daher hatte auch diese Zeitung bereits in der vergangenen Woche von der Möglichkeit berichtet, dass Heynckes im Sommer ein Thema auf Schalke werden könnte.

Andere Namen haben höhere Priorität

Doch aktuell ziehen die S04-Bosse dies nach Informationen dieser Zeitung nicht in Erwägung; auf der Kandidatenliste haben andere Namen eine höhere Priorität. Manager Horst Heldt konnte somit den „Bild“-Bericht, wonach Schalke schon in Kürze Kontakt zu Heynckes knüpfen werde, nicht bestätigen: „Da wird ein Name genannt und damit spekuliert wie mit vielen anderen Namen vorher auch. Wir werden das nicht mehr weiter kommentieren.“

Diesen Part haben ja auch die Bayern bereits übernommen. Am lautesten Präsident Uli Hoeneß, der als Vertrauter von Heynckes gilt. Der sagte nämlich auf seine Art zu den Spekulationen um Heynckes und Schalke : „Das ist wohl ein kleiner Aprilscherz.“

Manfred Hendriock



Kommentare
24.02.2013
14:43
Heynckes nimmt Schalke-Spekulationen „ganz relaxed zur Kenntnis
von easybyter | #29

Ich hoffe die Verantwortlichen bei S04 sind klug genug, sich nicht davon blenden zu lassen, wie Bayern momentan unter Heynkes spielt. Da ist jede Position zweifach mit hochklassigen Spielern besetzt und daraus macht Heynkes etwas das sei zugestanden. Schalke braucht einen Trainer, der es versteht, die jungen Nachwuchsspieler einzubauen und alle insgesamt zu einer Mannschaft zu formen und ihnen Leidenschaft zu vermittelt. Hier kommt meiner Meinung nach nur Tuchel in Frage sonst niemand.

20.02.2013
05:21
Heynckes nimmt Schalke-Spekulationen „ganz relaxed zur Kenntnis
von ResidentEvil | #28

Mann, hoert endlich mit Bueskens auf. Er ist Schalker, okay, Eurofighter...stimmt. Aber was hat er als Trainer vorzuweisen? Schalke ist was anderes als Greuther Fuerth oder Fuerther Greuth oder wie die heissen....

Heynckes...Assauer und andere Personen auf Schalke warfen ihm damals auch vor, nicht ein einziges U23 oder Jugendspiel angeschaut zu haben. Er ist zu alt...er ist jetzt mit Bayern erster, aber das haette mit dieser Truppe jeder andere Trainer auch geschafft. Und er sitzt, genau wie Stevens, immer regungslos auf der Bank...deshalb wurde ja Sammer verpflichtet...um ab und zu einen Affentanz an der Seitenlinie zu machen.

1 Antwort
Heynckes nimmt Schalke-Spekulationen „ganz relaxed zur Kenntnis
von bochumer2 | #28-1

....Schalke ist was anderes als Greuther Fürth?
Wie ist nochmal das Heimspiel von S04 gegen Fürth, oder wie die heissen, ausgegangen???????????

19.02.2013
20:27
Heynckes........
von narro1 | #27

......wird im Mai 68 JAHRE ALT.....
und ER ist schon einmal bei S04 gescheitert.....!
Außer dem,
um Erfolg zu haben braucht Heyckes ein Haus voller Nationalspieler ,
und dazu mehr Geld als Schalke Schulden hat !!!!
Lass doch den Jupp lieber Blumen pflücken auf Maloca....!
S04 sollte den Saisonanfang 2013/2014
mit einer vernünftiger "Neuaufstellung" beginnen!

19.02.2013
15:18
Erbeck1 | #22-1
von Mattkusch.04 | #26

Jetzt postest du,das eine mediale Demontage stattfindet und dem stimme ich teilweise zu. Es ist aber nicht richtig,das Keller es nicht wußte,was auf ihn zukommt,denn er war nur, sagen wir mal die Notlösung.Es wurde zuerst mit Effenberg Gespräche geführt und er sollte es auch machen,aber man entschied sich letztendlich nur für Keller,weil er die billigste Lösung war.Wenn er dann der Meinung ist,das er unter solchen Bedingungen S04 trainieren will,dann ist es seine Entscheidung.Auch ist es richtig,das Fehler eine Rolle spielen,aber man sollte daraus lernen und diese abstellen und wenn er es nicht macht und z.B. Fuchs Spiel für Spiel wieder aufstellt,dann muß er sich nicht wundern, wenn ihn die Medien kritisieren,was nichts mit Demontage zu tun hat,sondern mit ganz normaler Berichterstattung.ABER eine Demontage ist für mich,einen 19 jährigen,der vs BM ein sehr gutes Spiel gemacht hat,für den schwächsten LV wieder auf die Bank zu setzen,das gibt einem 19 J. NULL Serlbstvertrauen.
BWG!

19.02.2013
13:18
jupie | #21
von schRuessler | #25

"Gerade weil Heynkes die Wechselabsicht leugnet, steht der Wechsel zu Schalke wohl kurz bevor."

Was würde Heynckes denn sagen, wenn er nicht nach Schalke wechseln würde?

Gibt es irgendeine denkbare Äußerung von ihm, aus der Sie schließen würden, dass an dem Gerücht nichts dran ist?

19.02.2013
13:01
Heynckes nimmt Schalke-Spekulationen „ganz relaxed zur Kenntnis
von ruhrpottfan | #24

ich verstehe das geschrei der schalker nach büskens nicht.
ist er nicht gerade dabei einen anderen bundesligaclub vor die wand zu setzen?

1 Antwort
Heynckes nimmt Schalke-Spekulationen „ganz relaxed zur Kenntnis
von BildDirDeineMeinung | #24-1

Nein, Fürth steht seit dem ersten Spieltag an der Wand und zwar mit dem Rücken zu selbiger.
Büskens schafft es nicht, sie von der Wand wegzubekommen.

19.02.2013
12:31
Heynckes nimmt Schalke-Spekulationen „ganz relaxed zur Kenntnis
von Mattkusch.04 | #23

Hey knutknutsen:Wenn du sonst nichts anderes zu Themen posten kannst und andere nur auf Fehler hinweisen möchtest,dann schenke ich dir meine zu Ostern oder Geburtstag oder oder oder .....Und damit du nicht in Tränen ausbrichst natürlich meinte ich "Lyon" und "Bastos"
BWG!

19.02.2013
12:23
Teil2
von Mattkusch.04 | #22

..und Fuchs wieder ran darf,die Quittung ist bekannt,beide Treffer vielen über den zur Zeit schlechtesten LV der Buli.Jeder Verein kennt die Schwächen beim S04,nur die Trainer, egal ob er Hubb S. oder Jens K.heißt nicht.Für Team und Aufstellung ist der Coach verantwortlich und wenn dieser aus seinen Fehlern nicht lernt,werden die Ergebnisse auch weiterhin nicht stimmen und somit demontiert er sich selber.
Zum Gerücht JH: Wer ihn versucht mit dem Trainer von 2003 zu vergleichen,hat keine Ahnung vom Fußball,denn er hat sich dem moderneren Fußball angepaßt.Wie auch schon bei Bayer 04,sowie bei den Bauern hat er sehr viel mit jungen Spielern (Kroos, Alaba,Badstuber,Reinartz,Bender,Castro usw usw)gearbeitet, sie gefördert,ihnen Vertrauen gegeben und das wichtigste sie auch spielen lassen,auch wenn sie mal Fehler gemacht haben.Ob er der richtige ist,mag ich nicht zu burteilen,aber zusammen mit einem Effenberg könnte ich mir schon vorstellen,das das funzen könnte.
BWG!

1 Antwort
Informiert
von Erbeck1 | #22-1

Was war falsch an meiner Sicht ? Bei entsprechenden Ergebnissen ist die Arbeit nicht zwingend bis Saisonende befristet , was ich so schrieb und der Urspungskommentator anders sah .
Die Sicht der Demontage ist vielfältig und Fehler spiele da auch ne Rolle , sofern es Fehler sind . Diese Dinge bewertet man hoffentlich alle intern mit der nötigen Sachlichkeit . Nichtsdestotrotz findet eine mediale Demontage statt !

19.02.2013
12:06
Bestätigung des Wechsels von Heynkes
von jupie | #21

Gerade weil Heynkes die Wechselabsicht leugnet, steht der Wechsel zu Schalke wohl kurz bevor. Solche Äusserungen sind immer ein letztes Ablenkungsmanöver - siehe Merkel und "vollstes Vertrauen in Schavan" - am nächsten Tag trat Schavan zurück.
Uli Hönes soll übrigens an einem Wechsel zum FC Nürnberg arbeiten. Zum Ende der laufenden Saison soll in München Schluss sein. Hönes Bratwurstfabrik steht in Nürnberg und da bietet es sich natürlich an, allein schon wegen des kürzeren Anfahrtswegs zur Arbeit. Warten wir auf das Dementi von Hönes ...

19.02.2013
12:05
Heynckes nimmt Schalke-Spekulationen „ganz relaxed zur Kenntnis
von Mattkusch.04 | #20

Zuersteinmal bleibt festzuhalten,das alles "NUR" Spekulationen sind und das man darüber Meinungen austauschen kann.Zu #15 Eckbeck1:Sorry,aber da bist du falsch informiert,denn 1)Effe sollte S04 in der Rückrunde trainieren,aber man hat sich dann für die günstigere,interne Lösung entschieden.2)hat man Keller die Möglichkeit gegeben, sich zu beweisen,das wenn die Ergebnisse stimmen,er über Saisonende hinaus weiter Trainer auf Schalke bleiben "KANN".Aber leider stimmen die Ergebnisse nicht und aus meiner Sicht legt sich JK selber Steine in den Weg,denn beim Spiel vs Fürth wechselt er gegen den Tabellenletzten beim Stande von 1:1 Draxler gegen Raffael,anstatt Risiko zu gehen,Bastost auf der linken Abwehrseite zu stellen,hat er bei Leon sehr oft gespielt, Draxler links offensiv spielen zu lassen, Raffael ins oM und den schlechtesten Mann seit MONATEN (Fuchs) herauszunehmen.Auch verstehe ich nicht,das JK, Kolasinac,der vs BM ein sehr gutes Spiel gemacht hat,wieder auf die Bank muß..Ende Teil1

1 Antwort
Heynckes nimmt Schalke-Spekulationen „ganz relaxed zur Kenntnis
von knutknutsen | #20-1

Wer sind denn Bastost und Leon? Kennen die sich aus dem Kindergarten?

Aus dem Ressort
4:2 in Krasnodar - Wölfe feiern ersten Sieg in Europa League
Europa League
Fußball-Bundesligist VfL Wolfsburg hat am Donnerstagabend einen wichtigen Sieg in der Europa League eingefahren. Durch den 4:2-Erfolg beim russischen Erstligisten FK Krasnodar bleiben die Niedersachsen auf Kurs. Kevin De Bruyne traf doppelt für die Wölfe.
Gladbach gegen Limassol unter Siegzwang - Bayern kein Thema
Europa League
Alle reden vom Top-Duell mit Bayern München, nur Lucien Favre will davon nichts wissen. „Ich bin nur auf das Spiel gegen Limassol fokussiert. Das ist wichtig. Wir müssen endlich einen Sieg in der Europa League erreichen und denken nicht an das Bayern-Spiel“, sagte der Gladbach-Trainer.
MSV-Manager Grlic: "Das Team hat einen starken Charakter"
Grlic-Interview
Nach 14 Spielen liegt der Fußball-Drittligist MSV Duisburg gut im Rennen um die Austiegsplätze. Manager Ivica Grlic spricht im Interview über die Entwicklung der Mannschaft, die Leistungstiefs bei den Neuzugängen, das Innenleben des umstrukturierten Kaders sowie einen möglichen Aufstieg.
BVB schießt in Istanbul "Tore zum richtigen Zeitpunkt"
Stimmen
Borussia Dortmunds Trainer Jürgen Klopp kann nach dem souveränen 4:0-Sieg seiner Mannschaft bei Galatasaray Istanbul aufatmen. Am Bosporus habe sein Team "vieles – nicht alles -, aber vieles gut gemacht" und sich Selbstvertrauen für die Bundesliga erarbeitet.
Sporting legt Protest bei der Uefa gegen 3:4 auf Schalke ein
Protest
Sporting Lissabon will sich nicht mit der 3:4-Niederlage im Champions-League-Spiel beim FC Schalke 04 am Dienstag abfinden. Anlass ist der unberechtigte Handelfmeter, den Eric Maxim Choupo-Moting in der Nachspielzeit zum Siegtreffer genutzt hatte.
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?