Das aktuelle Wetter NRW 13°C
Sport

Herzkrankheit Ursache für Tod von Dale Oen

12.06.2012 | 19:40 Uhr

Die Ursache für den plötzlichen Tod des Norwegers Alexander Dale Oen vor rund sechs Wochen ist geklärt. Der 26-Jährige starb als Folge eines Blutgerinnsels in den Herzkranzgefäßen.

Oslo (SID) - Die Ursache für den plötzlichen Tod des norwegischen Schwimm-Weltmeisters Alexander Dale Oen vor rund sechs Wochen ist geklärt. Der 26-Jährige starb als Folge eines Blutgerinnsels in den Herzkranzgefäßen. Das geht aus den am Dienstag veröffentlichten Ergebnissen der Autopsie hervor.

Dale Oen, der 2011 bei der WM in Shanghai die Goldmedaille über 100 m Brust gewonnen hatte, war am 30. April nach einer Höhentrainingseinheit in Flagstaff/Arizona bewusstlos unter der Dusche aufgefunden worden. Die daraufhin eingeleiteten Wiederbelebungsmaßnahmen hatten keinen Erfolg.

"Es ist nahezu unbegreiflich, dass sich bei einem 26 Jahre alten Schwimmer so eine ernsthafte Herzkrankheit entwickeln konnte", zitiert die norwegische Tageszeitung Aftenposten den norwegischen Mannschaftsarzt Ola Rønsen.

Aus dem Autopsiebericht geht laut Rønsen hervor, dass eine durch einen eingeklemmten Nerv ausgelöste Schulterverletzung Anfang des Jahres in Verbindung mit der Herzkrankheit steht. "Hätte es einen Verdacht auf eine Koronare Herzkrankheit gegeben, wäre es wahrscheinlich möglich gewesen, dies zu entdecken und seinen Tod zu vermeiden", sagte Eivind Berge, Chefmediziner der Herz-Kreislauf-Abteilung der Osloer Universitätsklinik. Die Familie des Olympia-Zweiten von Peking sei froh, endlich Klarheit über die Todesursache zu haben.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
BVB und FCB im Finale - Wer holt in Berlin den Pokal?

BVB und FCB im Finale - Wer holt in Berlin den Pokal?

 
Fotos und Videos
Aus dem Ressort
Freiburg setzt Höhenflug mit 4:2 auch gegen Gladbach fort
31. Spieltag
Borussia Mönchengladbach hat am Samstag eine bittere Niederlage einstecken müssen. Beim SC Freiburg unterlag die Elf von Trainer Lucien Favre deutlich mit 2:4. Für den Sportclub bedeutet der vierte Heimsieg in Folge wohl den sicheren Klassenerhalt.
LIVE! Ilicevic bringt den HSV auf 1:3 an Wolfsburg heran
Live-Ticker
Abstiegskampf trifft Champions-League-Ambition: Der Hamburger SV hat im Topspiel des 31. Spieltags der Fußball-Bundesliga den VfL Wolfsburg zu Gast. Der HSV kann mit einem Sieg vorübergehend die Abstiegsränge verlassen, der VfL könnte auf Platz vier springen. Hier geht's zu unserem Live-Ticker.
MSV Duisburg schlägt Osnabrück 1:0 im Kampf um Platz vier
3. Liga
Fußball-Drittligist MSV Duisburg hat am Samstag das Duell gegen den direkten Liga-Konkurrenten im Kampf um Platz vier gewonnen. Vor heimischer Kulisse siegten die Zebras mit 1:0 gegen den VfL Osnabrück. Branimir Bajic erzielte in der zweiten Hälfte das goldene Tor.
RWE-Stürmer Platzek dreht das Spiel gegen Köln II - Note 2
Einzelkritik
Fußball-Regionalligist Rot-Weiss Essen hat am Samstag den dritten Sieg in Serie eingefahren. Für den 2:1 (0:1)-Sieg gegen die Zweitvertretung des 1. FC Köln war Top-Stürmer Marcel Platzek hauptverantwortlich, der zuvor über eine Stunde kaum stattgefunden hatte.
FC Bayern siegt mit Mühe 2:0 - Bremen feiert Klassenerhalt
Bundesliga-Sammler
Bayern München hat eine wenig überzeugende Generalprobe für das Champions-League-Duell bei Real Madrid abgeliefert. Der Meister kam beim Bundesliga-Schlusslicht Eintracht Braunschweig nur zu einem mühevollen 2:0. Werder Bremen darf nach dem 3:1 gegen Hoffenheim dagegen mit den Klassenerhalt feiern.