Das aktuelle Wetter NRW 4°C
DFB-Pokal

Hertha-Krise setzt sich im Pokal fort

Die Krise von Bundesligabsteiger Hertha BSC setzt sich auch im DFB-Pokal fort. Die Berliner ereilte durch ein 1:2 (0:1) beim Fußball-Regionalligisten Wormatia Worms bereits in der ersten Cup-Runde das Aus, nachdem sie in den ersten beiden Ligaspielen in dieser Saison nur einen Punkt verbucht hatten. Tim Bauer (3.) hatte die Gastgeber frühzeitig per Foulelfmeter in Führung gebracht. Sandro Wagner (64.) gelang anschließend der Ausgleich für die Hertha, ehe Romas Dressler in der 82. Minute die Blamage der Berliner perfekt machte.

Video
Berlin, 29.05.12: Jos Luhukay ist neuer Trainer bei Bundesliga-Absteiger Hertha BSC. Gemeinsam mit Hertha-Manager Michael Preetz gab Luhukay am Dienstag seinen Wechsel von Augsburg an die Spree bekannt. Saisonziel ist der direkte Wiederaufstieg.

Vor 6263 Zuschauern erwischten die Hausherren einen Start nach Maß. Nach einem Foul von Hertha-Torwart Philip Sprint an Martin Röser im Strafraum verwandelte Bauer den fälligen Elfmeter souverän. In der Folgezeit übernahmen aber die Berliner das Kommando, konnten aus ihrer spielerischen Überlegenheit aber zunächst kein Kapital schlagen. Die beste Möglichkeit der Berliner vor der Pause vergab Wagner. Der Ex-Bremer scheiterte in der 16. Minute aber am starken Wormatia-Torwart Kevin Knödler, der auch kurz vor der Pause noch einen Schuss von Maik Franz entschärfte.

Auch in der zweiten Halbzeit bestimmten die Gäste das Geschehen, agierten oftmals aber viel zu einfallslos, um die gut gestaffelte Wormser Abwehr in Verlegenheit zu bringen. Erst in der 64. Minute gelang Wagner nach Vorarbeit von Peter Niemeyer der Ausgleich. Eine Minute zuvor hatte Adrian Ramos per Kopf nur die Latte getroffen. Dressler sorgte dann für die Entscheidung.

Beste Akteure in der Mannschaft von Ex-Nationalspieler Ronald Borchers, selbst 1981 Pokalsieger mit Eintracht Frankfurt, waren Knödler und Kevin Wittke. Beste Herthaner waren Niemeyer und Wagner.

Facebook
Kommentare
Umfrage
Sechs Tabellenplätze und fünf Punkte Rückstand: Ist der BVB im Spiel beim SC Paderborn nur Außenseiter?

Sechs Tabellenplätze und fünf Punkte Rückstand: Ist der BVB im Spiel beim SC Paderborn nur Außenseiter?

So haben unsere Leser abgestimmt

Warum nicht? Nach elf Spieltagen lügt die Tabelle nicht mehr.
19%
Die Chancen stehen fifty-fity.
29%
Paderborn? Alles andere als ein klarer BVB-Sieg wäre eine große Überraschung.
52%
910 abgegebene Stimmen
 
Aus dem Ressort
BVB-Star Gündogan räumt ein: "Frühe OP wäre besser gewesen"
Gündogan
14 Monate lang fiel Ilkay Gündogan verletzt aus, eine hartnäckige Entzündung an der Wirbelsäule plagte den Mittelfeldspieler von Borussia Dortmund. Jetzt räumt der Nationalspieler ein: Mit einer anderen Behandlung wäre eine frühere Rückkehr möglich gewesen.
Pressing adé - Neururer setzt beim VfL wieder auf Konter
VfL-Analyse
Nachdem der erste Heimsieg gegen Aalen glückte, hat sich der VfL Bochum Gedanken über seine taktische Ausrichtung gemacht. Für die kommenden Wochen setzt Trainer Peter Neururer auf eine andere Marschroute: Weniger Pressing, mehr Konter.
Fortuna trauert der verpassten Tabellenführung hinterher
Analyse
Sportvorstand Helmut Schulte und Fortunas Spieler trauerten dem verpassten Sieg gegen Greuther Fürth nach. Wie kann sich Düsseldorf nach dem torreichen 3:3 fühlen? Doppeltorschütze Benschop schnappte Michael Liendl den Strafstoß weg.
Zwei Tickets für das S04-Heimspiel gegen Mainz zu gewinnen
Aktion
Das nächste Heimspiel bringt das nächste Gewinnspiel. Wieder geht es um zwei Tickets für die Veltins-Arena (Ergo-Tribüne), und zwar für kommenden Samstag, 29. November, wenn die Schalker um 15.30 Uhr auf Mainz 05 treffen und zu Hause die nächsten drei Punkte einfahren wollen.
Schalke-Trainer Di Matteo ist kein Typ für Sentimentalitäten
Der Trainer
Der Italiener Roberto Di Matteo trifft mit dem FC Schalke 04 am Dienstag um 20.45 Uhr auf den FC Chelsea, mit dem er 2012 in München gegen den FC Bayern die Champions League gewonnen hat. Aber für den Trainer ist das Geschichte.