Das aktuelle Wetter NRW 17°C
DFB-Pokal

Hertha-Krise setzt sich im Pokal fort

Die Krise von Bundesligabsteiger Hertha BSC setzt sich auch im DFB-Pokal fort. Die Berliner ereilte durch ein 1:2 (0:1) beim Fußball-Regionalligisten Wormatia Worms bereits in der ersten Cup-Runde das Aus, nachdem sie in den ersten beiden Ligaspielen in dieser Saison nur einen Punkt verbucht hatten. Tim Bauer (3.) hatte die Gastgeber frühzeitig per Foulelfmeter in Führung gebracht. Sandro Wagner (64.) gelang anschließend der Ausgleich für die Hertha, ehe Romas Dressler in der 82. Minute die Blamage der Berliner perfekt machte.

Video
Berlin, 29.05.12: Jos Luhukay ist neuer Trainer bei Bundesliga-Absteiger Hertha BSC. Gemeinsam mit Hertha-Manager Michael Preetz gab Luhukay am Dienstag seinen Wechsel von Augsburg an die Spree bekannt. Saisonziel ist der direkte Wiederaufstieg.

Vor 6263 Zuschauern erwischten die Hausherren einen Start nach Maß. Nach einem Foul von Hertha-Torwart Philip Sprint an Martin Röser im Strafraum verwandelte Bauer den fälligen Elfmeter souverän. In der Folgezeit übernahmen aber die Berliner das Kommando, konnten aus ihrer spielerischen Überlegenheit aber zunächst kein Kapital schlagen. Die beste Möglichkeit der Berliner vor der Pause vergab Wagner. Der Ex-Bremer scheiterte in der 16. Minute aber am starken Wormatia-Torwart Kevin Knödler, der auch kurz vor der Pause noch einen Schuss von Maik Franz entschärfte.

Auch in der zweiten Halbzeit bestimmten die Gäste das Geschehen, agierten oftmals aber viel zu einfallslos, um die gut gestaffelte Wormser Abwehr in Verlegenheit zu bringen. Erst in der 64. Minute gelang Wagner nach Vorarbeit von Peter Niemeyer der Ausgleich. Eine Minute zuvor hatte Adrian Ramos per Kopf nur die Latte getroffen. Dressler sorgte dann für die Entscheidung.

Beste Akteure in der Mannschaft von Ex-Nationalspieler Ronald Borchers, selbst 1981 Pokalsieger mit Eintracht Frankfurt, waren Knödler und Kevin Wittke. Beste Herthaner waren Niemeyer und Wagner.

Facebook
Kommentare
Umfrage
Bastian Schweinsteiger ist neuer Kapitän der Nationalmannschaft - eine richtige Entscheidung?

Bastian Schweinsteiger ist neuer Kapitän der Nationalmannschaft - eine richtige Entscheidung?

 
Fotos und Videos
Gut mitgehalten aber verloren
Bildgalerie
Frauenfußball-Landesliga
Aus dem Ressort
Nach der WM ist vor der EM  - tiefer Umbruch im DFB-Team
Nationalelf
Joachim Löw muss den Umbruch der deutschen Fußball-Nationalmannschaft einleiten und will zugleich Titel gewinnen. In Hinblick auf die Europameisterschaft 2016 in Frankreich gibt der Bundestrainer sich ungewohnt offensiv. „Das Finale in Paris“, sagt er „soll und muss unser Ziel sein.“
Khedira erneut verletzt - Muskelbündelriss im Oberschenkel
Khedira
Erneuter Schock für Sami Khedira: Der Fußball-Nationalspieler hat sich einen Muskelbündelriss im linken Oberschenkel zugezogen. Das ergab eine MRT-Untersuchung bei Nationalmannschaftsarzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt in München. Khedira war bereits verletzt von Real Madrid zum DFB-Team angereist.
Fußball-EM und Olympia - Hoffnung auf deutschen Super-Sommer
Camp Beckenbauer
Der DFB will die Fußball-EM 2024 ausrichten. Ein Super-Sportsommer wäre dann möglich, sollte sich Deutschland auch um eine Olympia-Kandidatur bemühen. Ärger bereiten die WM 2018 in Russland und 2022 in Katar. Sorgen über einen Entzug der WM muss sich Russland aber nicht machen.
Alles glatt gegangen - VfL freut sich auf die Neuzugänge
Neuzugänge
Am Freitag erwartet der Fairplay-Preis-Gewinner TuS Querenburg die Profis des Fußball-Zweitligisten VfL Bochum. Mit dabei sein werden auch die jüngsten Bochumer Neuzugänge Mikael Forssell und Tobias Weis. Die Verpflichtungen der vergangenen Tage sollen den internen Wettbewerb beim VfL verschärfen.
Thomas Schneider wird Assistent von Joachim Löw
Co-Trainer
Thomas Schneider ist neuer Co-Trainer der deutschen Fußball-Nationalmannschaft. Das gab Bundestrainer Joachim Löw am Dienstag in Düsseldorf bekannt. Schneider trainierte zuletzt den Fußball-Bundesligisten VfB Stuttgart und unterstützt Löw ab Oktober.