Das aktuelle Wetter NRW 17°C
DFB-Pokal

Hannover 96 zieht glanzlos in Runde zwei ein

Ohne zu glänzen, aber letztlich souverän ist Fußball-Bundesligist Hannover 96 in die zweite Runde des DFB-Pokals eingezogen. Gegen den aufopferungsvoll kämpfenden Oberligisten FC Nöttingen erzielte der Europa-League-Qualifikant ein souveränes 6:1 (2:0). Mittelfeldstratege Sergio Pinto erlöste mit einem Doppelpack in der ersten Halbzeit (27./32.) die rund 1500 in das Reutlinger Ausweichstadion mitgereisten 96-Anhänger. Leon Andreasen (47.), Jan Schlaudraff (54./83.) und Konstantin Rausch (79.) besorgten die weiteren Tore der Niedersachsen. Für die Amateure traf Leutrim Neziraj (53.).

"Der Unterschied war wie so oft die Effektivität vor dem Tor - ich glaube das zeichnet dann auch eine Spitzenmannschaft aus. Das war ein sehr ansprechendes Spiel, auch bei diesen Temperaturen auf dem Platz", resümierte 96-Trainer Mirko Slomka. Sein Nöttinger Kollege Michael Wittwer meinte: "Arg enttäuscht bin ich nicht. Sie haben unsere Fehler gnadenlos ausgenutzt. Es ist dann einfach so, dass bei uns die Kräfte nachgelassen haben. Für uns war es ein tolles Event."

Im "Brutkasten" Kreuzeiche-Stadion, in das Nöttingen aufgrund der Sicherheitsauflagen des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) umziehen musste, tat sich der Favorit bei hochsommerlichen Temperaturen zunächst schwer, frühzeitig für klare Verhältnisse zu sorgen und ließ die Amateure immer wieder gefährlich vor das Tor von Nationaltorwart Ron-Robert Zieler kommen.

Europapokal
Hannover über St. Patricks souverän in die Playoffs

Hannover 96 hat die Play-offs der Europa League erreicht. Die Niedersachsen gewannen auch das Rückspiel der dritten Qualifikations-Runde gegen St. Patrick´s Athletic mit 2:0 (1:0).

Trainer Mirko Slomka musste vier Tage vor dem Play-off-Hinspiel für die Gruppenphase der Europa League beim polnischen Meister Slask Breslau ungewohnt viele Unkonzentriertheiten seiner Mannschaft mitansehen und so hatten die Gastgeber die erste Torgelegenheit. Mario Bilger scheiterte mit seinem Flachschuss an Zieler (4.), der auch Mitte der ersten Hälfte einen Nöttinger Konter in höchster Not entschärfen musste (21.).

Erst der Sonntagsschuss von Pinto aus zentraler Position brachte dem Bundesligisten etwas mehr Sicherheit. Eine schöne Kombination mit Schlaudraff sorgte für den dann verdienten Pausenstand.

Nach der Pause legten Andreasen nach einer Pinto-Ecke und Schlaudraff nach schöner Hacken-Vorarbeit von Mohammed Abdellaoue nach, beim zwischenzeitlichen Gegentreffer durch Neziraj wirkte die 96-Abwehr erneut reichlich desorientiert. In der Folge zollten beide Mannschaften den rund 35 Grad Lufttemperatur Tribut, Schiedsrichter Benjamin Cortus (Röthenbach) gewährte den Spielern in der 67. Minute eine kurze Trinkpause.

Schlaudraff verpasste zehn Minuten später noch den fünften Treffer für den Favoriten, zwei Minuten später machte es Rausch besser, ehe Schlaudraff doch nochmal feiern konnte.

Facebook
Kommentare
Lahm-Rücktritt
Philipp Lahms Rücktritt aus der deutschen Nationalmannschaft...
 
Aus dem Ressort
Thomas Tuchel wird nicht Co-Trainer von Joachim Löw
Nationalelf
Fußball-Trainer Thomas Tuchel wird definitiv nicht der Assistent von Bundestrainer Joachim Löw. "Ich kann definitiv ausschließen, dass Thomas Tuchel Nachfolger von Hansi Flick wird, dies stand auch niemals zur Debatte", sagte Tuchels Sprecher Felix Ahns am Dienstag.
Schalkes Obasi fällt mit Adduktorenverletzung aus
Obasi-Verletzung
Chinedu Obasi wird dem Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04 einige Zeit fehlen. Der Offensivspieler sich im Trainingslager der Königsblauen am Chiemsee eine Adduktorenverletzung zugezogen. Noch ist unklar, wie lange Obasi ausfällt.
Kagawa-Rückkehr zum BVB offenbar kein Thema
Transferticker
Bald beginnt die neue Saison und deswegen richten wir unseren Blick auf den Transfermarkt: Wie sieht es bei den Reviervereinen aus? Was treiben die anderen Bundesligisten? Und was tut sich auf dem internationalen Markt? Wir behalten alle Gerüchte, Spekulationen und fixe Wechsel im Auge.
BVB startet in Bad Ragaz in die heiße Phase der Vorbereitung
Trainingslager
Borussia Dortmund hat sein zweites Trainingslager in der laufenden Saisonvorbereitung bezogen. Bis zum 6. August geht es im Schweizer Bad Ragaz vor allem um den spielerischen und taktischen Feinschliff. Schon die Ankunft macht deutlich: Es könnte eine komplizierte Vorbereitung für den BVB werden.
Werder vergisst Talent bei Abfahrt aus dem Trainingslager
Werder Bremen
Immer wieder sind talentierte Nachwuchsfußballer mit dabei, wenn Bundesligisten ins Trainingslager aufbrechen. Nur scheinen noch nicht alle Vereine ihre Stars von morgen zu kennen. So geschehen bei Werder Bremen, die ohne den 19-jährigen Marnon Busch aus dem Trainingslager abreisten.