Kaiser beendet Tätigkeit als Geschäftsführer HBL

Geschäftsführer Holger Kaiser verlässt auf eigenen Wunsch zum 30. Juni 2015 die Handball-Bundesliga.

Dortmund.. Gemeinsam mit dem HBL-Präsidium habe sich Kaiser darauf verständigt, sein Arbeitsverhältnis zu beenden, teilte die Liga am Freitag mit. Er wolle sich zukünftig auf Clubebene engagieren.

Kaiser war im Juli 2012 von der SG Flensburg-Handewitt in die Dortmunder Liga-Zentrale gewechselt und verantwortete seither als Geschäftsführer die Bereiche Finanzen, Lizenzierung, Recht und Jugendzertifikat. Diese Geschäftsbereiche werden nach Kaisers Ausscheiden von Co-Geschäftsführer Frank Bohmann übernommen.