Das aktuelle Wetter NRW 12°C
Handball

Heiner Brand zieht positives WM-Zwischenfazit

17.01.2013 | 16:55 Uhr
Heiner Brand zieht positives WM-Zwischenfazit
Der frühere Bundestrainer Heiner Brand hat die deutschen Handballer nach dem vorzeitigen Erreichen des WM-Achtelfinales gelobt.Foto: dpa

Granollers.  Heiner Brand hat die deutschen Handballer nach dem vorzeitigen Erreichen des WM-Achtelfinales gelobt. Auch seinem Nachfolger Heuberger stellt Brand ein gutes Zeugnis aus.

Der frühere Bundestrainer Heiner Brand hat die deutschen Handballer nach dem vorzeitigen Erreichen des WM-Achtelfinales gelobt. "Das Zwischenfazit fällt nach dem Montenegro-Spiel absolut positiv aus, weil das die absolute Topleistung war", sagte der Weltmeistertrainer von 2007 im Gespräch mit dem SID: "Vor allen Dingen von der Abwehrarbeit her. So stelle ich mir das vor."

Meldung vom 16.01.2013
Deutsche Handballer erreichen vorzeitig WM-Achtelfinale

Die DHB-Auswahl besiegte Montenegro nach der bisher besten Turnierleistung mit 29:21. Die Mannschaft von Trainer Martin Heuberger steht damit bei der WM in Spanien bereits vor dem abschließenden Gruppenspiel am Freitag gegen Titelverteidiger Frankreich in der K.O.-Runde.

Nachfolger Heuberger stellt Brand ein gutes Zeugnis aus

Seinem Nachfolger Martin Heuberger stellt Brand ein gutes Zeugnis aus. "Der Bundestrainer hat seinen Anteil am bisherigen Abschneiden. Mannschaft und Trainer arbeiten gut zusammen", sagte der 60-Jährige. Das deutsche Team trifft zum Abschluss der Vorrunde im Duell um den Gruppensieg am Freitag (18.15 Uhr/ARD) auf Titelverteidiger Frankreich.

Eine Prognose für den weiteren Turnierverlauf wollte Brand nicht abgeben. "Ich möchte nicht spekulieren. Wir müssen erstmal das Spiel gegen Frankreich abwarten, wobei ich glaube, dass die möglichen Gegner im Achtelfinale, Island, Mazedonien und Russland, machbar sind", sagte der Sportmanager des Deutschen Handballbundes (DHB). Von einer Zielkorrektur wollte er aber nichts wissen. (sid)



Kommentare
Aus dem Ressort
Kiel gewinnt Big Points: Déjà-vu für Rhein-Neckar Löwen
Handball
Bitterer hätte das Déjà-vu nicht verlaufen können. Die Rhein-Neckar Löwen schickten sich an, den Erzrivalen THW Kiel zu bezwingen - und am Ende hieß der Sieger doch wieder Kiel.
Pokalverteidiger Berlin im Achtelfinale in Erlangen
Handball
Pokalverteidiger Füchse Berlin muss im Achtelfinale des DHB-Pokals beim Bundesliga-Aufsteiger HC Erlangen antreten. Das ergab die Auslosung in Gummersbach.
NADA will Doping-Freispruch für Kraus nicht hinnehmen
Handball
Der Freispruch für Michael Kraus vom Vorwurf eines Dopingvergehens kommt auf den Prüfstand.
Thüringer HC verliert trotz großen Kampfs in Skopje
Handball
Die Handballerinnen des Thüringer HC haben in ihrem zweiten Gruppenspiel der Champions League die erste Niederlage kassiert. Das Team von Trainer Herbert Müller unterlag bei WHC Vardar Skopje in Mazedonien mit 21:26 (10:12).
HBW Balingen-Weilstetten lange ohne Wilke
Handball
Handball-Bundesligist HBW Balingen-Weilstetten muss längere Zeit auf Dennis Wilke verzichten. Der Rechtsaußen hat sich einen Kapselriss in der Hüfte zugezogen und muss operiert werden. Damit fällt der Linkshänder mindestens bis zum Start der Rückrunde aus.
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

 
Fotos und Videos