Handballer fahren zur EM - Sigurdsson ist stolz

Hat die deutschen Handballer zur EM geführt: DHB-Nationaltrainer Dagur Sigurdsson ist stolz auf sein Team.
Hat die deutschen Handballer zur EM geführt: DHB-Nationaltrainer Dagur Sigurdsson ist stolz auf sein Team.
Foto: dpa
Was wir bereits wissen
Die deutschen Handballer qualifizieren sich vorzeitig für die Europameisterschaft in Polen. Das Sigurdsson-Team siegt deutlich gegen Finnland.

Vantaa/Finnland.. Gut 90 Minuten nach ihrem Kantersieg jubelten die deutschen Handballer im Mannschaftshotel noch einmal. Dank eines 30:24 (16:12)-Erfolges von Spanien gegen Österreich fährt das Team von Bundestrainer Dagur Sigurdsson zur EM nach Polen. "Wir sind stolz auf den Erfolg", sagte der Isländer am Mittwochabend im finnischen Vantaa. Dort hatte der WM-Siebte zuvor den punktlosen Gastgeber mit 34:20 (16:8) bezwungen.


Handball-WM "Das haben wir sehr gut gemacht. Wir haben Charakter gezeigt", lobte der Bundestrainer den Auftritt seiner Mannschaft. Durch ihre Siege sind Deutschland und Spanien nicht mehr von einem der ersten beiden Plätze in der Gruppe 7 zu verdrängen und damit bereits einen Spieltag vor Abschluss der Qualifikation für die EM qualifiziert. Die Auslosung der Vorrundengruppen für das Turnier vom 15. bis 31. Januar 2016 findet am Freitag (14.30 Uhr) in Krakau statt.

Hanning: "Aufgabe mit Bravour erledigt"

"Wir haben die Aufgabe mit Bravour erledigt. Das war ein weiterer Schritt in die richtige Richtung", befand Bob Hanning, Leistungssportchef im Deutschen Handballbund. Am Sonntag (15.15 Uhr/ZDF) bestreitet die deutsche Mannschaft das bedeutungslose letzte Qualifikationsspiel in Kiel gegen Österreich. (dpa)