Flensburg gegen Korschenbroich - Kiel gegen Fredenbeck

Der deutsche Pokalsieger SG Flensburg-Handewitt trifft in der ersten Runde des DHB-Pokals auf den Handball-Drittligisten TV Korschenbroich. Das ergab die Auslosung nach der Pokalreform in Dortmund.

Dortmund.. Zudem muss sich der Champions-League-Sieger aus dem Vorjahr im Erstrundenturnier nach Final4-Modus mit dem Sieger aus der Partie HF Springe gegen den TV Emsdetten messen. Der deutsche Rekordmeister THW Kiel trifft zunächst auf den VfL Fredenbeck und danach auf den Sieger der Partie TuSEM Essen gegen DHK Flensburg. Ausgespielt wird die 1. Runde am 15./16. August. Das Finale (30. April/1. Mai 2016) bleibt in Hamburg.

Anders als in den vergangenen Jahren beginnt das Pokal-Jahr mit 16 Turnieren nach Final-4-Modus und dem direkten Einzug des jeweiligen Turniersiegers ins Achtelfinale. Die aus Lostopf zwei gezogenen Zweitligisten haben das Austragungsrecht des jeweiligen Turniers, bei einem Verzicht rückt das Team aus Lostopf drei als Veranstalter nach. Die Eingruppierung in die Lostöpfe, die in Nord und Süd unterteilt waren, richtete sich nach dem Tabellenplatz aus der abgelaufenen Saison.