Eisenach kann Heimspiele in eigener Halle bestreiten

Handball-Bundesliga-Aufsteiger ThSV Eisenach kann seine Heimspiele in der kommenden Saison nun doch in der heimischen Werner-Aßmann-Halle austragen.

Eisenach.. Wie "MDR Thüringen" berichtete, fand der Verein zusammen mit dem Ligaverband Handball-Bundesliga (HBL) kurzfristig eine Lösung für die fehlende Gegentribüne. Bis zum Saisonbeginn wird eine zusätzliche Traverse mit sieben Sitzreihen entstehen.

Die HBL hat dieser provisorischen Lösung zugestimmt und eine Genehmigung ausschließlich für die kommende Saison erteilt. Die Kosten für die Umbauarbeiten übernimmt der Verein. Die HBL hatte im Lizenzierungsverfahren entschieden, dass die Halle nicht den Bundesliga-Kriterien entspricht.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE