Haas verliert und will noch nicht aufhören

London..  Tommy Haas hat sich bei seiner 15. Wimbledon-Teilnahme ehrenvoll verabschiedet und will von einem Karriereende nichts wissen. „Ich hätte nichts dagegen, hier noch einmal aufzuschlagen. Wer weiß?“, sagte der 37 Jahre alte Tennis-Dauerbrenner. Nur wenig später ereilte auch den gerade einmal halb so alten Alexander Zverev bei seiner Grand-Slam-Premiere das Aus. Der 18 Jahre alte Hamburger verlor gegen Denis Kudla aus den USA 3:6, 6:3, 6:7 (2:7), 4:6.

Haas als ältester Spieler im Hauptfeld des Rasenklassikers in London unterlag dem kanadischen Aufschlaghünen Milos Raonic in der zweiten Runde zwar 0:6, 2:6, 7:6 (7:5), 6:7 (4:7). Doch nach den völlig verkorksten ersten beiden Sätzen zeigte der gebürtige Hamburger plötzlich wieder unbändigen Willen und nicht für möglich gehaltene Kampfkraft. „Es wäre großartig gewesen, einen fünften Satz zu spielen“, sagte der Tour-Veteran.

Petkovic steht in Runde drei

Am heißesten Tag in der Wimbledon-Geschichte hat außerdem Andrea Petkovic die dürftige deutsche Bilanz geschönt. Die 27 Jahre alte Darmstädterin setzte sich bei mehr als 35 Grad gegen die Kolumbianerin Mariana Duque-Marino mit 6:3, 6:1 durch und zog als erste von anfangs 18 Deutschen in die dritte Runde ein.