Das aktuelle Wetter NRW 11°C
Sport

Gorr soll Heubergers neuer Assistent werden

27.01.2013 | 18:16 Uhr

Der Hüttenberger Jan Gorr (34) soll nach Informationen der Gießener Allgemeinen Zeitung Co-Trainer der deutschen Handball-Nationalmannschaft werden.

Gießen (SID) - Der Hüttenberger Jan Gorr (34) soll nach Informationen der Gießener Allgemeinen Zeitung Co-Trainer der deutschen Handball-Nationalmannschaft werden. Demnach soll Gorr den nach der WM zurückgetretenen Frank Carstens beerben. Der freiwillige Rückzug von Carstens habe Bundestrainer Martin Heuberger dazu veranlasst, Gorr zu kontaktieren.

"Es ist noch keine Entscheidung gefallen. Frühestens werden wir nächste Woche bei der Präsidiumssitzung in Leipzig eine Entscheidung treffen. Martin Heuberger muss uns zuvor einen Vorschlag machen", sagte DHB-Vizepräsident Horst Bredemeier dem SID am Sonntagabend.

Carstens, der den Bundesligisten SC Magdeburg trainiert, hatte nach dem Viertelfinal-Aus bei der WM gegen Gastgeber Spanien (24:28) seinen Rücktritt aus "beruflichen und familiären Gründen" erklärt. "Wir stehen bei der Frage nach einem Nachfolger nicht unter Druck", meinte Bredemeier.

Derzeit steht Gorr noch beim VfL Gummersbach unter Vertrag, war dort aber trotz eines Dreijahreskontrakts vor der Saison von seinen Pflichten entbunden worden. Gorr, der zuvor den TV Hüttenberg in die Bundesliga geführt hatte, ist seitdem ohne Trainerjob, steht aber weiter auf der Gehaltsliste des VfL. Klub und Trainer sollen unmittelbar vor der Auflösung des Vertrags stehen. Dies ist Voraussetzung, damit Gorr einen neuen Vertrag unterzeichnen kann.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

 
Fotos und Videos
Aus dem Ressort
Tabellenzweiter - Fortuna schlägt St. Pauli mit 1:0
2. Bundesliga
Fortuna Düsseldorf ist in der 2. Fußball-Bundesliga auf den zweiten Tabellenplatz geklettert. Die Mannschaft von Ex-Profi Oliver Reck setzte sich am Montagabend zum Abschluss des zehnten Spieltags mit 1:0 (1:0) gegen den FC St. Pauli durch.
Bayerns Plan in Rom - Mit Sieg zur Privataudienz beim Papst
Champions League
Erst harte Arbeit in der Champions League beim AS Rom, dann die große Ehre mit dem Besuch bei Papst Franziskus. Der AS Rom soll nach lockeren Liga-Tagen ein echter Prüfstein für den FC Bayern werden. Für Gesprächsstoff sorgt Thiago, spekuliert wird über BVB-Star Reus. Und verletzt ist Starke.
Holt euch die neue Fußball-App „Mit Picke.“!
Smartphone
Der Fußball hat mehr Facetten als das bloße Endergebnis. Der Fußball erzählt täglich Geschichten. Und wir bringen sie auf dein Smartphone. „Mit Picke.“ Liefert täglich die besten Stories zur schönsten Nebensache der Welt.
Marathon-Neuling Arne Gabius will ganz nach vorne
Leichtathletik
Der Stuttgarter Arne Gabius ist Arzt, doch der EM-Zweite über 5000 Meter lebt vom Laufen. Sonntag gibt der beste deutsche Langstreckler der vergangenen Jahre sein Marathon-Debüt in Frankfurt. Ohne Demut, aber mit großen Zielen will sich der 33-jährige in die Liste der Marathon-Finisher einreihen.
Rummenigge will möglichen Reus-Wechsel "intern diskutieren"
Reus
Bayern-Boss Rummenigge hat die Gerüchte um einen möglichen Transfer von Marco Reus zum FC Bayern neu angeheizt. Man werde über den Spieler, der beim BVB eine Ausstiegsklausel besitzt, intern diskutieren. Bayern-Profi Mario Götze wünscht sich derweil ausdrücklich einen Wechsel seines Freundes.