Götze ist Löws Dauerbrenner

Faro..  Mario Götze hat als einziger deutscher Nationalspieler alle zehn Länderspiele im Jahr nach dem WM-Titelgewinn bestritten. Der 23-jährige WM-Finaltorschütze vom FC Bayern München weist mit 741 Minuten auch die meiste Einsatzzeit aller 32 Nationalspieler auf, die Bundestrainer Joachim Löw in der Saison 2014/15 aufbot.

Hinter Götze kamen Lukas Podolski (9) und Sebastian Rudy (8) auf die meisten Spiele – Podolski durfte aber nur einmal über 90 Minuten aufs Feld.

Bester Torschütze war Thomas Müller vom FC Bayern mit fünf Treffern. Dahinter folgt mit vier Toren André Schürrle, der sich mit seinen drei Treffern beim 7:0 im abschließenden EM-Qualifikationsspiel gegen Gibraltar noch an Götze (3) vorbeischieben konnte.

Unter den 32 Eingesetzten waren noch 20 Weltmeister von 2014. Löw berief drei Neulinge: Karim Bellarabi (Leverkusen), Jonas Hector (Köln) und Patrick Herrmann (Mönchengladbach).

Im September geht es in der EM-Qualifikation weiter – mit Spielen in Frankfurt gegen Polen (4.9.) und in Glasgow gegen Schottland (7.9.). Im Oktober folgen zwei weitere Partien: in Dublin gegen Irland (8.10.) und in Leipzig gegen Georgien (11.10.). Im Dezember stehen zwei interessante Tests an: in Paris gegen Frankreich (13.11.) und in Hannover gegen die Niederlande (17.11.).