Das aktuelle Wetter NRW 14°C
Sport

Görges im Nachsitzen in Runde zwei

27.06.2012 | 20:38 Uhr

Tennisspielerin Julia Görges ist im Nachsitzen in die zweite Runde von Wimbledon eingezogen. Die 23-Jährige aus Bad Oldesloe ihrer Auftaktpartie gegen Shahar Peer aus Israel.

London (SID) - Tennisspielerin Julia Görges ist im Nachsitzen in die zweite Runde von Wimbledon eingezogen. Die 23-Jährige aus Bad Oldesloe gewann am Mittwoch die Fortsetzung ihrer Auftaktpartie gegen Shahar Peer aus Israel, die am Abend zuvor wegen Regens und Dunkelheit unterbrochen worden war, 6:2, 6:2. Görges, die beim wichtigsten Tennisturnier der Welt an Position 22 gesetzt ist, trifft nun auf Anastasia Jakimowa (Weißrussland).

Görges folgte damit Angelique Kerber (Kiel) und Sabine Lisicki (Berlin) in die zweite Runde. Ihr bestes Ergebnis bei den All England Championships hatte sie im vergangenen Jahr mit dem Einzug in Runde drei erzielt.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

 
Aus dem Ressort
Gladbach mit erstem Sieg im Europapokal - 5:0 gegen Limassol
Europa League
Borussia Mönchengladbach feiert den ersten Sieg in der Gruppenphase der Europa League. Gegen Apollon Limassol aus Zypern gewann die Fohlen-Elf um den überragenden Ibrahima Traore mit 5:0. Nun ist die Mannschaft von Trainer Lucien Favre bereit für das Gipfeltreffen mit dem FC Bayern München.
Uefa-Skandalspiel-Urteil – 3:0 für Serbien, aber Punktabzug
UEFA-Entscheidung
Auf die Reaktion der UEFA wurde tagelang gewartet: Wegen der Vielzahl an Dokumenten konnte eine Entscheidung erst am Freitag fallen: Nach Abbruch des EM-Qualifikationsspiels zwischen Serbien und Albanien wird der Spielausgang mit 3:0 bewertet – es gibt allerdings Punktabzug.
4:2 in Krasnodar - Wölfe feiern ersten Sieg in Europa League
Europa League
Fußball-Bundesligist VfL Wolfsburg hat am Donnerstagabend einen wichtigen Sieg in der Europa League eingefahren. Durch den 4:2-Erfolg beim russischen Erstligisten FK Krasnodar bleiben die Niedersachsen auf Kurs. Kevin De Bruyne traf doppelt für die Wölfe.
Sündenbock, verzweifelt gesucht - Dutt wackelt in Bremen
Kommentar
Der Fußball-Bundesligist Werder Bremen steht vor dem Heimspiel am Freitag gegen den 1. FC Köln auf dem letzten Tabellenplatz. Die erfolgreichen Jahre an der Weser sind vorbei. Für Trainer Robin Dutt dürfte es bei einer Niederlage eng werden. Ein Kommentar.
Bei den Roosters ist Kapitän Mike York wieder an Bord
York
Vor den Partien gegen Straubing und in Berlin gibt es von Jari Pasanen ein doppeltes „Nein“ zu hören: Kein Negativtrend, keine Überheblichkeit gibt's bei seinen Iserlohn Roosters. Außerdem kann Iserlohns Cheftrainer wieder auf seinen Kapitän bauen: Mike York ist schmerzfrei uns einsatzbereit.