Das aktuelle Wetter NRW 18°C
Tennis

Görges im Halbfinale - Haas verliert gegen Djokivic

12.10.2012 | 17:36 Uhr

Linz/Shanghai.  Die 23-jährige Julia Görges hat beim WTA-Turnier in Linz durch einen Sieg gegen die Schwedin Sofia Advidsson das Halbfinale erreicht. Tommy Haas hingegen scheiterte im Viertelfinale beim ATP-Turnier in Shanghai am Weltranglistenzweiten Novak Djokovic.

Fed-Cup-Spielerin Julia Görges hat beim WTA-Turnier im österreichischen Linz das Halbfinale erreicht. Die 23-Jährige setzte sich in der Runde der letzten Acht dank einer starken Vorstellung gegen die Schwedin Sofia Arvidsson mit 6:1, 6:4 durch. Damit erreichte die Weltranglisten-19. ihr zweites Halbfinale im Jahr 2012. Ihre nächste Gegnerin ist Petkovic-Bezwingerin Ana Ivanovic aus Serbien oder die belgische Qualifikantin Kirsten Flipkens.

Görges' erster Titelgewinn 2012 in Reichweite

Nach 1:17 Stunden beendete die an Nummer fünf gesetzte Görges das vor allem im ersten Durchgang ungleiche Duell mit ihrem ersten Matchball. Zuvor hatte sie gegen Arvidsson, die Nummer 47 der Weltrangliste, beeindruckendes Tennis demonstriert. Mit kraftvollen und platzierten Grundlinienschlägen dominierte sie das Duell, rückte immer wieder intelligent ans Netz vor und gewann dadurch zwischenzeitlich sieben Spiele in Folge.

Nachdem Görges, die in Linz noch keinen Satz verloren hat, bereits im Februar bis ins Finale von Dubai vorgestoßen war, ist ihr erster Titelgewinn 2012 durch den erneuten Halbfinaleinzug wieder in Reichweite gerückt.

Haas verliert in Shanghai gegen Djokovic

Tennisprofi Tommy Haas hat beim ATP-Turnier in Shanghai die Überraschung verpasst und ist im Viertelfinale gescheitert. Der 34-Jährige unterlag dem Serben Novak Djokovic mit 3:6, 3:6. Nach 1:22 Stunden verwandelte der Weltranglistenzweite seinen fünften Matchball und beendete damit Haas' Hoffnungen auf den zweiten Turniererfolg im Jahr 2012. Im sechsten Vergleich mit dem Australian-Open-Sieger ging Haas zum vierten Mal als Verlierer vom Platz.

Tommy Haas triumphiert in Halle

Dabei wehrte sich der gebürtige Hamburger, der im Achtelfinale beim Sieg gegen Djokovics Landsmann Janko Tipsarevic bereits eine beeindruckende Leistung gezeigt hatte, gegen den 25 Jahre alten Favoriten nach Kräften. Nachdem der Weltranglisten-21. im ersten Satz nur ein Break kassiert hatte, ließ ihn sein Service im Anschluss allerdings im Stich. Nur ein Aufschlagspiel gewann Haas im zweiten Durchgang, vergab eine frühe 2:0-Führung und hatte gegen Djokovic, der selbst nur zwei Breakchancen zuließ, keine Chance, ins Spiel zurückzukommen. (sid)



Kommentare
Aus dem Ressort
LIVE! Union Berlin trifft auf kriselnden 1. FC Nürnberg
Live-Ticker
Am vierten Spieltag der 2. Bundesliga stehen der 1. FC Union Berlin und der 1. FC Nürnberg unter Druck. Die Berliner warten noch auf den ersten Saisonsieg, Bundesliga-Absteiger Nürnberg verlor die letzten drei Pflichtspiele. Außerdem empfängt Frankfurt Leipzig, Aalen empfängt Kaiserslautern.
Gladbach trifft in der Europa League auf Villarreal
Europa League
In Monaco wurden am Freitag die Gruppen der Europa League ausgelost: Borussia Mönchengladbach landete in einer Gruppe mit dem FC Villarreal, FC Zürich und Apollon Limassol. Der VfL Wolfsburg muss sich in der Gruppenphase mit OSC Lille, FC Everton und FK Krasnodar als Gegner messen.
Löw nominiert 18 Weltmeister - Gomez und Reus kehren zurück
DFB-Elf
Mit 18 Weltmeistern, den Rückkehrern Mario Gomez und Marco Reus sowie dem überraschend berufenen Stuttgarter Antonio Rüdiger startet die deutsche Fußball-Nationalmannschaft in die neue Saison. Verzichten muss Löw auf die verletzten Bastian Schweinsteiger sowie den noch nicht fitten Shkodran Mustafi.
MSV-Trainer Lettieri mahnt zur Geduld - Grlic sucht Stürmer
Lettieri
Nach dem vierten Unentschieden im sechsten Saisonspiel mahnt MSV-Trainer Gino Lettieri zur Geduld. Der Coach des Fußball-Drittligisten sieht Fortschritte im spielerischen Bereich und in der Defensive. Manager Ivica Grlic sucht noch einen Stürmer.
Rückkehr zum BVB wird konkret - Kagawa-Berater in Dortmund
Kagawa
Die Rückkehr von Shinji Kagawa zu Borussia Dortmund wird immer wahrscheinlicher: Am Freitagvormittag wurde Thomas Kroth, der Berater des Japaners, vor der BVB-Geschäftsstelle gesichtet. Kagawa war vor zwei Jahren für rund 17 Millionen Euro zu Manchester United gewechselt.
Umfrage
Zwei Pflichtspiele, zwei Niederlagen - woran hakt es auf Schalke?

Zwei Pflichtspiele, zwei Niederlagen - woran hakt es auf Schalke?

So haben unsere Leser abgestimmt

Die Führungsspieler sind nicht in Form.
20%
Trainer Jens Keller erreicht die Spieler nicht mehr.
20%
Manager Horst Heldt hat die Mannschaft falsch zusammengestellt.
15%
Zu viele wichtige Spieler sind verletzt.
13%
Der Mannschaft fehlt die Siegermentalität.
32%
3386 abgegebene Stimmen