Das aktuelle Wetter NRW 1°C
Tennis

Görges im Halbfinale - Haas verliert gegen Djokivic

12.10.2012 | 17:36 Uhr

Linz/Shanghai.  Die 23-jährige Julia Görges hat beim WTA-Turnier in Linz durch einen Sieg gegen die Schwedin Sofia Advidsson das Halbfinale erreicht. Tommy Haas hingegen scheiterte im Viertelfinale beim ATP-Turnier in Shanghai am Weltranglistenzweiten Novak Djokovic.

Fed-Cup-Spielerin Julia Görges hat beim WTA-Turnier im österreichischen Linz das Halbfinale erreicht. Die 23-Jährige setzte sich in der Runde der letzten Acht dank einer starken Vorstellung gegen die Schwedin Sofia Arvidsson mit 6:1, 6:4 durch. Damit erreichte die Weltranglisten-19. ihr zweites Halbfinale im Jahr 2012. Ihre nächste Gegnerin ist Petkovic-Bezwingerin Ana Ivanovic aus Serbien oder die belgische Qualifikantin Kirsten Flipkens.

Görges' erster Titelgewinn 2012 in Reichweite

Nach 1:17 Stunden beendete die an Nummer fünf gesetzte Görges das vor allem im ersten Durchgang ungleiche Duell mit ihrem ersten Matchball. Zuvor hatte sie gegen Arvidsson, die Nummer 47 der Weltrangliste, beeindruckendes Tennis demonstriert. Mit kraftvollen und platzierten Grundlinienschlägen dominierte sie das Duell, rückte immer wieder intelligent ans Netz vor und gewann dadurch zwischenzeitlich sieben Spiele in Folge.

Nachdem Görges, die in Linz noch keinen Satz verloren hat, bereits im Februar bis ins Finale von Dubai vorgestoßen war, ist ihr erster Titelgewinn 2012 durch den erneuten Halbfinaleinzug wieder in Reichweite gerückt.

Haas verliert in Shanghai gegen Djokovic

Tennisprofi Tommy Haas hat beim ATP-Turnier in Shanghai die Überraschung verpasst und ist im Viertelfinale gescheitert. Der 34-Jährige unterlag dem Serben Novak Djokovic mit 3:6, 3:6. Nach 1:22 Stunden verwandelte der Weltranglistenzweite seinen fünften Matchball und beendete damit Haas' Hoffnungen auf den zweiten Turniererfolg im Jahr 2012. Im sechsten Vergleich mit dem Australian-Open-Sieger ging Haas zum vierten Mal als Verlierer vom Platz.

Tommy Haas triumphiert in Halle

Dabei wehrte sich der gebürtige Hamburger, der im Achtelfinale beim Sieg gegen Djokovics Landsmann Janko Tipsarevic bereits eine beeindruckende Leistung gezeigt hatte, gegen den 25 Jahre alten Favoriten nach Kräften. Nachdem der Weltranglisten-21. im ersten Satz nur ein Break kassiert hatte, ließ ihn sein Service im Anschluss allerdings im Stich. Nur ein Aufschlagspiel gewann Haas im zweiten Durchgang, vergab eine frühe 2:0-Führung und hatte gegen Djokovic, der selbst nur zwei Breakchancen zuließ, keine Chance, ins Spiel zurückzukommen. (sid)



Kommentare
Aus dem Ressort
FC Bayern mit Zahlen der Superlative - Beifall für Hoeneß
FC Bayern
Jede Menge Pathos und Tränen gab es vor einem Jahr - bei der ersten Jahreshauptversammlung nach der Inhaftierung von Uli Hoeneß ging es beim FC Bayern weitaus weniger emotional zu. Imposanter denn je waren die Zahlen, mit denen der Club in neue Dimensionen vorstieß.
RWE-Kapitän Neunaber lobt den Teamgeist des Spitzenreiters
Interview
Rot-Weiss Essens Kapitän Mario Neunaber blickt vor dem letzten Hinrundenspiel beim 1.FC Köln II noch einmal zurück. Zu Beginn stand der Findungsprozess, danach kam der Erfolg. Ein Gespräch über die Entwicklung der Mannschaft, die Tabellenführung und das Verhältnis zu den Fans.
Erfolgreiches Stevens-Debüt - VfB zerlegt Freiburg mit 4:1
Bundesliga
Bei der Rückkehr von Trainer Huub Stevens ist Fußball-Bundesligist VfB Stuttgart der angestrebte Befreiungsschlag gelungen. Nach zuletzt drei Niederlagen in Serie setzten sich die Schwaben am Freitagabend mit 4:1 (1:1) beim SC Freiburg durch und verließen vorerst den letzten Tabellenplatz.
Burrells später Dreier trifft Phoenix Hagen ins Mark
Heimpleite
Langsam wächst es sich zum Heimfluch aus: Auch das sechste Saisonspiel in der Enervie Arena verlor Basketball-Bundesligist Phoenix Hagen, erneut triumphierte ein auswärts zuvor noch erfolgloses Team. Diesmal gewann medi Bayreuth mit 79:78 am Ischeland.
Roosters ärgern sich über unnötige Pleite gegen Ingolstadt
Heimniederlage
2:0, 3:2 und am Ende doch nur ein 3:5: Die Iserlohn Roosters kassierten in ihrem Heimspiel am 21. Spieltag der DEL gegen Ingolstadt eine ärgerliche, weil unnötige Niederlage. Besonders Gioalie Mathias Lange machte am Ende eine unglückliche Figur.
Umfrage
Jermaine Jones hat auf Twitter mit Horst Heldt abgerechnet. Peinliche Aktion oder berechtigte Kritik?

Jermaine Jones hat auf Twitter mit Horst Heldt abgerechnet. Peinliche Aktion oder berechtigte Kritik?