Das aktuelle Wetter NRW 21°C
Sport

Gladbacher verteidigen Granit Xhaka

18.02.2013 | 00:18 Uhr

Hamburg. Granit Xhaka verschwand wort- und kommentarlos in den Kabinengängen der Fußball-Arena in Hamburg. Jedes Wort war ihm zuviel nach der 0:1-Niederlage von Borussia Mönchengladbach beim Hamburger SV. Der 8,5-Millionen-Einkauf hatte eine Chance in der Startelf der Borussia erhalten, doch am Ende die Niederlage verursacht.

Xhaka, der zuletzt immer wieder mehr Spielzeit forderte, kam schwerfällig in die Partie. Nach vorne gelang dem 20-jährigen Mittelfeldspieler kaum eine Aktion, dann unterlief ihm das spielentscheidende Missgeschick: In der 24. Minute spielte er den Ball unbedrängt in die Füße von Rafael van der Vaart - und der Holländer hämmerte das Leder aus 25 Metern in die Maschen. „Bei uns wird momentan jeder Fehler gnadenlos bestraft“, ärgerte sich Kapitän Filip Daems.

Die Mitspieler fanden tröstende und aufbauende Worte für Xhaka. „Er ist jung und hat ein Wahnsinns-Talent“, sagte Thorben Marx. „Mir ist so ein Fehler gegen Borussia Dortmund unterlaufen“, erklärte Patrick Herrmann. „Da sieht man, wie brutal der Fußball manchmal ist“, kommentierte Sportdirektor Max Eberl: „Granit macht einen groben Schnitzer und daraus fällt gleich das Tor. Zuletzt gegen Leverkusen hat er auch ein paar gute Dinge gemacht, aber alle haben nur auf seinen Fehler kurz vor Schluss geschaut. Das ist im Moment sein Los.“

Granit Xhaka trug nach der Halbzeit dazu bei, dass die Gladbacher den Druck auf Hamburg erhöhen konnten. Doch am Ende blieben alle Bemühungen fruchtlos.

David Nienhaus


Autor
Empfehlen
Themenseiten
Lesen Sie auch
Kommentare
Kommentare
autoimport
Lahm-Rücktritt
Philipp Lahms Rücktritt aus der deutschen Nationalmannschaft...
 
Fotos und Videos
Aus dem Ressort
Gladbach beugt Fake-Accounts vor - Dominguez der Netz-König
Twitter, Facebook und Co.
Ist er's oder ist er's nicht? Das ist regelmäßig die Frage, wenn Fußballer von Borussia Mönchengladbach in den sozialen Medien auftauchen. Twittert Granit Xhaka wirklich? Ist das Foto von Thorgan Hazard echt und wie findet man eigentlich Patrick Herrmann auf Facebook? Der Verein klärt auf.
Klare Ansage von Boateng - Prince auf die Schalker Zehn
Boateng
Kevin-Prince Boateng hat im Schalker Trainigslager in Grassau klare Ansprüche formuliert. "Ich möchte auf der Zehn spielen", sagte der WM-Teilnehmer, der am Ende der vergangenen Saison vornehmlich im defensiven Mittelfeld eingesetzt wurde.
Hans Meyer lobt Bundestrainer Löw und erklärt den WM-Titel
Gladbach-Interview
Seit Mittwoch steht fest: Joachim Löw bleibt bis 2016 Bundestrainer beim DFB. Hans Meyer freut das. Der ehemalige Trainer und jetzige Vorstand von Borussia Mönchengladbach spricht im Interview über seine Vorahnung zu Löw, den WM-Titel und kritisiert ganz nebenbei die Medien.
VfL-Trainer Neururer testet gegen Grozny seine stärkste Elf
Testspiel gegen Grozny
Gut eine Woche vor dem Saisonstart der 2. Bundesliga trifft der VfL Bochum in Lindabrunn bei Wien auf den russischen Erstligisten Terek Grozny. VfL-Trainer Peter Neururer setzt bei der "Generalprobe" auf eine "Startelf plus drei".
Fortuna Düsseldorf bekommt 9,3 Millionen Euro TV-Geld
TV-Geld
Der sportliche Ausgang der neuen Saison im deutschen Profifußball ist natürlich noch völlig offen. Dafür stehen die Fernsehgeldbeträge an die 36 teilnehmenden Vereine schon fest. Fortuna Düsseldorf bekommt sicher 9,3 Millionen Euro inklusive Auslandsvermarktung und DFB-Pokalstart in der 1. Runde.