Das aktuelle Wetter NRW 12°C
Sport

Gladbacher verteidigen Granit Xhaka

18.02.2013 | 00:18 Uhr

Hamburg. Granit Xhaka verschwand wort- und kommentarlos in den Kabinengängen der Fußball-Arena in Hamburg. Jedes Wort war ihm zuviel nach der 0:1-Niederlage von Borussia Mönchengladbach beim Hamburger SV. Der 8,5-Millionen-Einkauf hatte eine Chance in der Startelf der Borussia erhalten, doch am Ende die Niederlage verursacht.

Xhaka, der zuletzt immer wieder mehr Spielzeit forderte, kam schwerfällig in die Partie. Nach vorne gelang dem 20-jährigen Mittelfeldspieler kaum eine Aktion, dann unterlief ihm das spielentscheidende Missgeschick: In der 24. Minute spielte er den Ball unbedrängt in die Füße von Rafael van der Vaart - und der Holländer hämmerte das Leder aus 25 Metern in die Maschen. „Bei uns wird momentan jeder Fehler gnadenlos bestraft“, ärgerte sich Kapitän Filip Daems.

Die Mitspieler fanden tröstende und aufbauende Worte für Xhaka. „Er ist jung und hat ein Wahnsinns-Talent“, sagte Thorben Marx. „Mir ist so ein Fehler gegen Borussia Dortmund unterlaufen“, erklärte Patrick Herrmann. „Da sieht man, wie brutal der Fußball manchmal ist“, kommentierte Sportdirektor Max Eberl: „Granit macht einen groben Schnitzer und daraus fällt gleich das Tor. Zuletzt gegen Leverkusen hat er auch ein paar gute Dinge gemacht, aber alle haben nur auf seinen Fehler kurz vor Schluss geschaut. Das ist im Moment sein Los.“

Granit Xhaka trug nach der Halbzeit dazu bei, dass die Gladbacher den Druck auf Hamburg erhöhen konnten. Doch am Ende blieben alle Bemühungen fruchtlos.

David Nienhaus


Autor
Empfehlen
Themenseiten
Lesen Sie auch
Kommentare
Kommentare
autoimport
Umfrage
BVB und FCB im Finale - Wer holt in Berlin den Pokal?

BVB und FCB im Finale - Wer holt in Berlin den Pokal?

 
Aus dem Ressort
Youngster Gulden steigt zum Profi beim VfL Bochum auf
Nachwuchstalent
Am Montag feierte Henrik Gulden sein Profi-Debüt beim VfL Bochum, jetzt soll bald der Profi-Vertrag folgen. Der erst 18-jährige norwegische Jugendnationalspieler sieht seine Zukunft "anne Castroper" und will sich in Bochum "gerne weiter entwickeln".
Gerrit Wegkamp meldet sich beim MSV Duisburg zurück
Wegkamp
MSV-Stürmer Gerrit Wegkamp nimmt nach seinem Bänderanriss im Knöchel wieder am Mannschaftstraining teil und ist bereits eine Option für das Spiel beim Halleschen FC am Samstag. Der Einsatz von Maximilian Güll ist fraglich. Der Linksverteidiger war krankheitsbedingt außer Gefecht.
SV Hönnepel/Niedermörmter - Dorfklub am Tor zur Regionalliga
Oberliga
Der SV Hönnepel/Niedermörmter mischt die Fußball-Oberliga Niederrhein auf. Innerhalb von 15 Jahren schaffte es der Dorfverein von der Kreisliga B an die Spitze der fünfthöchsten deutschen Spielklasse. Ein weiterer Aufstieg droht allerdings an Verbands-Vorgaben zu scheitern.
Neustädter rüffelt Schalker Party-Könige - Uchida bleibt
Schalke-Splitter
Sead Kolasinac und Felipe Santana vom FC Schalke 04 feierten am Dienstag bis 3 Uhr in einer Kölner Disco. In unseren Schalke-Splittern geht es um die königsblauen Reaktionen sowie um den geplanten Besuch der Königsblauen bei Russlands Präsident Wladimir Putin, Atsuto Uchida und die U11.
Phoenix will Playoff-Hoffnung erhalten - Kruel macht Schluss
Basketball-Bundesliga
Wenn Basketball-Bundesligist Phoenix Hagen am Freitagabend um 19.30 Uhr den Tabellensiebten Ratiopharm Ulm in der Enervie-Arena empfängt, geht es nicht nur um die mindestens theoretisch nach vorhandene Möglichkeit, die Playoffs noch zu erreichen, sondern auch um Wiedergutmachung.