Das aktuelle Wetter NRW 9°C
Gladbach

Gladbach verlängert auch mit Nordtveit und Stranzl

19.12.2012 | 11:11 Uhr
Gladbach verlängert auch mit Nordtveit und Stranzl
Martin Stranzl (l.) und Peter Nordveit (2. v. r.) werden auch in der kommenden Spielzeit für die Gladbacher Borussia auflaufen.Foto: Getty

Mönchengladbach.  Mittelfeldspieler Havard Nordtveit und Abwehr-Recke Martin Stranzl unterschreiben neue Arbeitspapiere bei Borussia Mönchengladbach. Der Norweger Nordtveit bleibt bis 2016, der Österreicher Stranzl bis zum Ende der nächsten Saison.

Fußball-Bundesligist Borussia Mönchengladbach hat zum Hinrunden-Ausklang weitere Personalentscheidungen getroffen. Einen Tag nach der Vertragsverlängerung von Rechtsverteidiger Tony Jantschke haben auch Mittelfeldspieler Havard Nordtveit und Abwehr-Recke Martin Stranzl neue Arbeitspapiere unterschrieben.

Der norwegische Nationalspieler Nordtveit verlängerte seinen 2014 auslaufenden Kontrakt am Niederrhein bis 2016. Innenverteidiger Martin Stranzl dehnte die Zusammenarbeit um ein Jahr aus bis Juni 2014. „Für mich war ausschlaggebend, dass der Verein mir so großes Vertrauen entgegenbringt und ich freue mich sehr auf die vor uns liegenden Aufgaben in dieser und der nächsten Saison“, sagte der Österreicher, der vor Wochen noch eine Rückkehr in sein Heimatland Österreich favorisiert hatte.

„Martin ist in unserer jungen Mannschaft eine ganz wichtige Führungspersönlichkeit. Deshalb war es uns sehr wichtig, ihn ein weiteres Jahr bei uns zu haben. Dass er sich entgegen seiner ursprünglichen Absicht, seine Laufbahn im Sommer 2013 zu beenden, dazu entschlossen hat, freut uns sehr“, so Sportdirektor Max Eberl. Martin Stranzl kam im Januar 2011 von Spartak Moskau zur Borussia und absolvierte seitdem 65 Pflichtspiele für den VfL (55 Bundesligaspiele, zwei Relegationsspiele, sechs DFB-Pokalspiele und fünf Europapokalspiele).

BMG
Gladbach verlängert mit Tony Jantschke bis 2015

Rechtsverteidiger Tony Jantschke unterschrieb bei Borussia Mönchengladbach einen Vertrag bis 2015. Der Klub hat könnte ihn per Option bis 2016 an sich binden.

Nordtveit bestritt 26 von 27 Pflichtspielen

Der 22-Jährige Nordtveit spielt seit Anfang 2010 in Mönchengladbach und absolvierte bislang 80 Pflichtspiele für die Borussen. "Er hat in dieser Saison in 26 von 27 Pflichtspielen in der Startelf gestanden. Das alleine zeigt seinen Stellenwert für unsere Mannschaft ", sagte Sportdirektor Max Eberl. Nordtveit reizt vor allem die sportliche Perspektive. "Ich glaube, dass wir uns dauerhaft im oberen Tabellendrittel der Bundesliga etablieren können. Und ich hoffe, dass ich der Mannschaft mit meinen Leistungen helfen kann", sagte der Norweger. (dpa/lnw)



Kommentare
Aus dem Ressort
LIVE! Gladbach empfängt Frankfurt - Bayer bei Hannover
Bundesliga
Nach der Niederlage in Dortmund will Borussia Mönchengladbach gegen Eintracht Frankfurt wieder zurück in die Erfolgsspur finden. Am Bundesliga-Samstag empfängt Bayern München 1899 Hoffenheim, Leverkusen reist nach Hannover. Wir tickern alle Spiele live ab 15.30 Uhr.
UEFA erwägt Gegenkandidaten für FIFA-Boss Blatter
FIFA
Die UEFA will den Druck auf den Fußball-Weltverband FIFA aufrecht erhalten. Obwohl Präsident Michel Platini auf eine Kandidatur verzichtet, erwägt die UEFA einen europäischen Gegenkandidaten zu Sepp Blaster zu nominieren vor der FIFA-Präsidentschaftswahl. Das gab DFb-Boss Niersbach bekannt.
Rosberg erobert Pole Position in Abu Dhabi vor Hamilton
Saisonfinale
Nico Rosberg hat im Titel-Zweikampf mit Lewis Hamilton die Pole Position für das Formel-1-Saisonfinale in Abu Dhabi erobert. Der Mercedes-Pilot ließ den britischen WM-Spitzenreiter mit 0,386 Sekunden Vorsprung hinter sich. Damit darf Rosberg weiter auf den Gewinn seines ersten WM-Titels hoffen.
1860 München und Braunschweig feiern klare Auswärtssiege
14. Spieltag
Zwei klare Auswärtssiege gab es bei den Samstagsspielen der 2. Fußball-Bundesliga am 14. Spieltag. Der TSV 1860 München siegte beim 1. FC Union Berlin mit 4:1, während Eintracht Braunschweig beim FSV Frankfurt zu einem 3:0 kam.
Tasaka treibt den VfL Bochum zum ersten Heimsieg - Note 1,5
Einzelkritik
Mehr erzwungen denn erspielt kam der erste Heimsieg des VfL Bochum beim 4:0 gegen den VfR Aalen daher. Nicht immer verschob Bochum kompakt. Gut daher, dass Yusuke Tasaka einen Sahnetag erwischt hatte und das VfL-Spiel fast im Alleingang antrieb - Note 1,5 in unserer Einzelkritik.
Umfrage
Sechs Tabellenplätze und fünf Punkte Rückstand: Ist der BVB im Spiel beim SC Paderborn nur Außenseiter?

Sechs Tabellenplätze und fünf Punkte Rückstand: Ist der BVB im Spiel beim SC Paderborn nur Außenseiter?

So haben unsere Leser abgestimmt

Warum nicht? Nach elf Spieltagen lügt die Tabelle nicht mehr.
19%
Die Chancen stehen fifty-fity.
29%
Paderborn? Alles andere als ein klarer BVB-Sieg wäre eine große Überraschung.
52%
908 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos