Das aktuelle Wetter NRW 22°C
Transfermarkt-TüV

Gibt Schalkes Konto nicht mehr als Pliatsikas her?

03.07.2009 | 14:03 Uhr
Gibt Schalkes Konto nicht mehr als Pliatsikas her?

Essen. Im neuen Blog bei DerWesten.de kümmert sich Marco Virgillito um die Transfers in der Fußball-Bundesliga. Sein Motto ist: "Siegel drauf - der Transfermarkt-TüV". Im neuesten Eintrag geht es um den Schalker Vassilios Pliatsikas.

Und so geht's los: "Also eigentlich möchte ich Felix Magath vertrauen. Gerade als Trainer/Manager in Wolfsburg hat er diverse Spieler verpflichtet, von denen niemand gedacht hätte, dass sie so überzeugen würden (Dzeko, Grafite, Gentner, Josue, Hasebe, Pekarik, Benaglio). Und auch Otto Rehhagel möchte ich eigentlich glauben, dass er mit seinem Tipp, Schalke möge Vassilios Pliatsikas verpflichten, nicht falsch liegen kann. König Otto hat doch schon viele Talente entdeckt.

Und dennoch...

Kann dieser junge, womöglich auch talentierte 21-Jährige dem FC Schalke 04 helfen? Würden Zweifel durch wachsende Haare zum Ausdruck gebracht, hätte ich jetzt einen Afro auf dem Kopf."

Weiterlesen hier!

DerWesten



Kommentare
Aus dem Ressort
Neuzugang Ciro Immobile gibt sich beim BVB selbstbewusst
BVB
Neuzugang Ciro Immobile hat es bei Borussia Dortmund nicht einfach: Ständig wird er an seinem Vorgänger Robert Lewandowski gemessen. Doch der Vergleich schreckt den offensiven Italiener nicht ab - und seinen neuen Verein lobt er in den höchsten Tönen.
Sokratis quält sich im BVB-Training - Sorgen um Sahin
Training
Es ist ein intensives Training, das die Spieler von Borussia Dortmund im Schweizer Kurort Bad Ragaz absolvieren - besonders die morgendlichen Laufeinheiten machen Einsteigern wie Sokratis das Leben schwer. Nuri Sahin kann bislang gar nicht am Mannschaftstraining teilnehmen.
Rummenigge hält Lewandowski für besten Stürmer der Welt
Interview
Karl-Heinz Rummenigge geht mit seinem FC Bayern in eine Saison, die die vergangene nur schwer toppen kann. Im Interview gibt sich der Bayern-Boss dennoch gelassen, spricht über Robert Lewandowski, die Folgen der WM und die Aussichten für die kommende Spielzeit beim deutschen Rekordmeister.
Kehl reicht BVB-Kapitänsamt weiter - Hummels als Nachfolger?
BVB-Trainingslager
Mit seinem Rücktritt vom Kapitänsamt bei Borussia Dortmund hat Sebastian Kehl für große Überraschung gesorgt. Sechs Jahre war der 34-Jährige im Amt - wahrscheinlichster Kandidat auf die Nachfolge ist ein frischgebackener Weltmeister.
Prothesen-Weitspringer Rehm schreibt EM in Zürich ab
Leichtathletik
Weitspringer Markus Rehm verzichtet auf juristische Mittel gegen seine Nicht-Berücksichtigung für die Leichtathletik-EM in Zürich. Der Paralympics-Sieger sprang am Wochenende bei den Deutschen Meisterschaften weiter als die nichtbehinderte Konkurrenz, wurde vom Verband jedoch nicht nominiert.
BVB-Kapitän
Sebastian Kehl ist als BVB-Kapitän abgetreten - wer soll sein Nachfolger werden?

Sebastian Kehl ist als BVB-Kapitän abgetreten - wer soll sein Nachfolger werden?