Das aktuelle Wetter NRW 14°C
Sport

Gallopin glaubt an Podiumsplatz für Klöden

01.07.2012 | 17:13 Uhr

Der Sportliche Leiter des kriselnden Radsport-Teams RadioShack-Nissan, Alain Gallopin, glaubt bei der 99. Tour de France an eine Top-Platzierung von Routinier Andreas Klöden.

Lüttich (Belgien) (SID) - Der Sportliche Leiter des kriselnden Radsport-Teams RadioShack-Nissan, Alain Gallopin, glaubt bei der 99. Tour de France an eine Top-Platzierung von Routinier Andreas Klöden. "Er ist ein starker Zeitfahrer, der Kurs der Tour ist ihm noch nie so entgegengekommen", sagte Gallopin der Nachrichtenagentur Reuters: "Er wird älter, aber mit all seiner Erfahrung kann er es auf das Podium schaffen. Das ist eines unserer Hauptziele."

Klöden war beim Prolog der Frankreich-Rundfahrt am Samstag im belgischen Lüttich mit 19 Sekunden Rückstand auf Tagessieger und Teamkollege Fabian Cancellara (Schweiz) auf Platz 19 gelandet. Bei der Tour 2012 sind über 100 der insgesamt 3497 Kilometer als Zeitfahren zu absolvieren.

RadioShack-Nissan hatte zuletzt durch die Tour-Absage von Teamchef Johann Bruyneel und öffentlich ausgetragenen Streitigkeiten für Negativ-Schlagzeilen gesorgt. Bruyneel ist zudem in den USA wegen Dopings angeklagt. Er soll gemeinsam mit fünf weiteren Personen, darunter dem siebenmaligen Tour-Champion Lance Armstrong, mit verbotenen Substanzen gehandelt und deren Gebrauch angeordnet haben.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Welcher Klub kann Bayern München im Meisterschaftskampf gefährlich werden?

Welcher Klub kann Bayern München im Meisterschaftskampf gefährlich werden?

 
Fotos und Videos
Rot frisst Blau mit 6:0
Bildgalerie
Niederrheinpokal
2. Sparkassen-Firmenlauf
Bildgalerie
Fotostrecke
BSV Menden - SC Wiedenbrück 0:2
Bildgalerie
Fussball Wesfalenpokal
Aus dem Ressort
Borussia Mönchengladbach erwartet heißen Tanz in Sarajevo
Europa League
Bei der Rückkehr auf die internationale Bühne erwartet Borussia Mönchengladbach einen heißen Tanz. Im Playoff-Hinspiel zur Europa League muss der Bundesliga-Sechste beim FK Sarajevo mit einer hitzigen Atmosphäre und einem hochmotivierten Gegner rechnen.
Ex-MSV-Profi Andreas Voss liegt nicht mehr im Koma
Koma
Gute Nachrichten! Andreas Voss ist wieder wach und ist auf dem Weg der Besserung. Wie berichtet hatte sich der frühere MSV-Profi einem vermeintlich leichten Eingriff unterzogen. Doch Komplikationen führten dazu, dass der 35-Jährige ins Koma fiel und sogar mit dem Tod rang.
Für Feltscher kommt der MSV vor der Nationalmannschaft
Portrait
Rolf Günther Feltscher Martinez hat schon eine bewegte Karriere hinter sich. Beim Fußball-Drittligisten MSV Duisburg will der sechsmalige Nationalspieler Venezuelas erst einmal fit werden, um für seinen neuen Klub Vollgas geben zu können - erst dann kommt die Nationalmannschaft.
RWO lässt im Pokal nichts anbrennen - 6:0 gegen Blau-Weiß
Niederrheinpokal
Das Erstrundenderby zwischen Blau-Weiß und Rot-Weiß Oberhausen war eine klare Sache für den Regionalligisten. Nach drei Treffern in der ersten Viertelstunde war der Drops gelutscht, danach schalteten die Gäste vor 1500 Zuschauern einen Gang zurück, gewannen aber noch mit 6:0.
Junge Eishockey-Spieler sollen bei der DEG in Ruhe reifen
Eishockey
Die Nachwuchsförderung bleibt bei der Düsseldorfer EG ein Steckenpferd. „Wir wollen auch in den kommenden Jahren eine gute Adresse für junge Spieler bleiben“, betont DEG-Chefcoach Christof Kreutzer. Allerdings auf eine sanftere Tour - junge Spieler sollen sich in Ruhe entwickeln.