Gabius knackt Uralt-Rekord

Düsseldorf..  Langstrecken-Ass Arne Gabius hat sein Vorhaben in die Tat umgesetzt und beim Düsseldorfer Leichtathletik-Meeting den knapp 20 Jahre alten deutschen Hallenrekord über 5000 Meter geknackt. Der 33 Jahre alte Hamburger siegte am Donnerstagabend in 13:27,53 Minuten und blieb damit gleich 2,22 Sekunden unter der bisherigen Bestzeit des 2011 gestorbenen Stephane Franke vom 4. März 1995 in Sindelfingen.

Unter dem Jubel der 2000 Zuschauer in der ausverkauften Halle drehte Gabius auf den Schlussrunden auf und stürmte als neuer Rekordmann ins Ziel. „Bei 3000 Metern lag ich noch etwas über der Rekord-Durchgangszeit“, sagte der Profisportler und Mediziner nach seinem einzigen Hallenstart in diesem Winter, „dann habe ich meine Hasen angetrieben: Schneller, schneller!“

Ex-Weltmeister Collins trumpft auf

Für ein weiteres Glanzlicht des unterhaltsamen Abends sorgte im letzten Finale der Veranstaltung Ex-Weltmeister Kim Collins (St. Kitts und Nevis), immerhin schon 38 Jahre alt, mit der 60-Meter-Jahresweltbestzeit von 6,52 Sekunden. 100-Meter-Europameister James Dasaolu (Großbritannien) wurde zeitgleich Zweiter.