Das aktuelle Wetter NRW 16°C
Fußball

WM-Quali: Hitzfeld und die Schweiz siegen erneut

11.09.2012 | 21:25 Uhr

Ottmar Hitzfeld hat mit der Schweiz den nächsten Erfolg auf dem Weg zur WM 2014 gefeiert. Die Eidgenossen gewannen ihr Qualifikationsspiel in Luzern gegen Albanien mit 2:0 (1:0).

Luzern (SID) - Trainer Ottmar Hitzfeld hat mit der Schweiz den nächsten Erfolg auf dem Weg zur Fußball-WM 2014 in Brasilien gefeiert. Die Eidgenossen, die mit fünf Bundesliga-Legionären begannen, gewannen ihr Qualifikationsspiel in Luzern gegen Albanien mit 2:0 (1:0). Xherdan Shaqiri (23.), Neuzugang beim deutschen Rekordmeister Bayern München, und Gökhan Inler (SSC Neapel/68.) per Elfmeter erzielten die Treffer. Die Schweiz war mit einem 2:0-Sieg gegen Slowenien in die Gruppe E gestartet und empfängt am 12. Oktober Norwegen.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

 
Aus dem Ressort
Schalke und Dortmund sind sich bei Talentförderung einig
FUSSBALL-NACHWUCHS
Der junge Schalker Donis Avdijaj hat ein teures Auto zu Schrott gefahren. Solche Eskapaden sind aber eher selten. Die meisten begabten Nachwuchsfußballer arbeiten zielstrebig an ihrer sportlichen Karriere, und die Vereine unterstützen sie auch bei der schulischen Ausbildung.
Rafati wünscht sich Schiedsrichter-Aufgabe im Ausland
Fußball
Der ehemalige Bundesliga-Schiedsrichter Babak Rafati kann sich vorstellen, künftig wieder Fußballspiele zu leiten.
WM-Logo: FIFA entschuldigt Krim-Panne in Moskau
Fußball
Der Fußball-Weltverband FIFA hat sich für eine Video-Panne bei der Präsentation des Logos für die WM 2018 in Russland entschuldigt.
Lazio Rom nach 1:1 in Verona Tabellendritter
Fußball
Mit "Kurzarbeiter" Miroslav Klose hat Lazio Rom bei Hellas Verona in Unterzahl ein 1:1 (1:0) erkämpft und ist nun Tabellen-Dritter der Seria A.
Nach Transfer-Theater: Calhanoglu erstmals beim HSV
Fußball
Dieses Wiedersehen verspricht Brisanz: Hakan Calhanoglu wird mit Bayer Leverkusen am Samstag erstmals bei seinem ehemaligen Arbeitgeber, dem Hamburger SV, auflaufen. Die Umstände des Transfers zum Werksclub tragen die HSV-Fans dem türkischen Nationalspieler bis heute nach.