Werder feuert Robin Dutt - Skripnik neuer Bremen-Coach

Robin Dutt holte in neun Spielen mit Werder Bremen keinen einzigen Saisonsieg.
Robin Dutt holte in neun Spielen mit Werder Bremen keinen einzigen Saisonsieg.
Foto: Carmen Jaspersen
Was wir bereits wissen
Werder Bremen hat nach der 0:1-Niederlage gegen den 1. FC Köln die Reißleine gezogen und Trainer Robin Dutt entlassen. Wie der Verein via Twitter verkündete, wird Viktor Skripnik den Tabellenletzten der Bundesliga ab sofort trainieren.

Bremen.. Der SV Werder Bremen hat sich von Trainer Robin Dutt getrennt. Das teilte der Fußball-Bundesligist am Samstag mit. Der Tabellenletzte reagierte damit auf den schlechtesten Saisonstart in der Erstliga-Historie des Vereins. Nachfolger von Dutt wird der bisherige U23-Coach und ehemalige Werder-Profi Viktor Skripnik. Einer seiner Assistenten ist der frühere Nationalspieler Torsten Frings.

"Mannschaft braucht neuen Impuls"

"Nach den letzten Ergebnissen sind wir der Überzeugung, dass die Mannschaft einen neuen Impuls braucht, um aus der gegenwärtigen Lage herauszukommen", sagte Manager Thomas Eichin. Zuvor hatten die Geschäftsführung und der Aufsichtsrat des kriselnden Traditionsclubs über das Ende der Ära Dutt entschieden. Nach der 0:1-Niederlage gegen den 1. FC Köln am Freitag steht Werder nach neun Spieltagen ohne Sieg am Tabellenende.

Der 49 Jahre alte Dutt ist bereits der dritte Bundesliga-Coach, der in dieser Saison vorzeitig gehen musste. Zuvor hatte es bereits Mirko Slomka (Hamburger SV) und Jens Keller (Schalke 04) erwischt. (dpa)