Vier Gehilfen von Messi wollen Legenden werden

Angel di María konnte im Finale gegen Deutschland nicht. Javier Pastore und Carlos Tevez durften die Reise nach Brasilien zur Weltmeisterschaft 2014 erst gar nicht mitmachen.

Santiago de Chile.. Für das zweite große Endspiel der argentinischen Fußballnationalmannschaft binnen einem Jahr sind aber auch sie nun bereit. Den bitteren WM-Geschmack will zudem Sergio Agüero zumindest etwas loswerden.

Angel DI MARÍA: Er ist im Moment eines der größten Spekulationsobjekte auf dem Markt. 27 Jahre alt. Wechselte nach der WM, bei der er bis zu seiner Verletzung zu den Erfolgsgaranten gezählt hatte, für 75 Millionen Euro von Real Madrid zu Manchester United. Dort allerdings nur mit vier Toren in insgesamt 32 Einsätzen. Im Trikot der Albiceleste blüht der pfeilschnelle und dribbelstarke Angreifer bei der Copa aber auf. Traf im Halbfinale gegen Paraguay doppelt. "Ins Finale zu kommen, ist kein Spaziergang im Park", betont er. "Aber nun wollen wir Legenden werden."

Javier PASTORE: Er kennt seinen Auftrag. "Ich spiele hier, um es Leo und di María leichter zu machen", sagt Pastore. Der 26-Jährige vom französischen Meister Paris St. Germain hat unter Trainer Gerardo Martino bei der Copa América einen festen Platz in der Startelf. Unter dessen Vorgänger Alejandro Sabella verpasste Pastore die WM.

Carlos TEVEZ: Der Liebling der Straße, ein Rückkehrer. Spielt nun für die Boca Juniors. Holte mit Juventus Turin die Meisterschaft und den Pokal in Italien. Scheiterte in der Champions League nur an Messis FC Barcelona. Zusammen spielten sie eine Weile nicht für die Nationalmannschaft. Für die WM war Tevez nicht nominiert worden. Nun gehört er wieder dazu, schoss Argentinien im Elfmeterschießen gegen Kolumbien ins Halbfinale. Zur Startformation zählt der 31-Jährige eigentlich nicht, als Joker ist er immer für einen Treffer gut.

Sergio AGÜERO: Messis bester Kumpel in der Nationalmannschaft. Auch er verletzte sich vor einem Jahr bei der WM. Spielte im Finale erst ab der zweiten Halbzeit. Auch 27 Jahre alt. Wurde mit 26 Tore in der vergangenen Saison für Manchester City Torschützenkönig in der englischen Premier League. "Vom Finale gegen Deutschland werden wir immer einen bitteren Geschmack behalten, aber nun die Copa zu gewinnen, würde uns sehr glücklich machen", sagt Agüero. Mit vier Toren im bisherigen Turnier hat er auch in Chile Chancen auf die Torjägerkrone.