Zum Trainingsauftakt am Montag gibt es Lücken im VfL-Kader

Bittet die Profis des VfL Bochum zum ersten Training: Coach Gertjan Verbeek.
Bittet die Profis des VfL Bochum zum ersten Training: Coach Gertjan Verbeek.
Foto: imago
Was wir bereits wissen
Seinen kompletten Kader wird Bochums Trainer Gertjan Verbeek noch nicht beisammen haben, zahlreiche Positionen müssen noch besetzt werden.

Bochum.. Das letzte Länderspiel der Saison ist gerade erst abgepfiffen worden, da bittet Gertjan Verbeek seine Zweitliga-Profis des VfL Bochum schon wieder zum Trainingsauftakt. Am Montag, 15 Uhr, legt das Team nach drei Wochen Urlaub los mit der Vorbereitung auf die Saison, die bereits in knapp sechs Wochen (24. - 27. Juli) beginnt. Seinen kompletten Kader wird der Niederländer noch nicht beisammen haben, zahlreiche Positionen müssen noch besetzt werden.

Weis Ob Tobias Weis Thomas Eisfeld auch künftig für den VfL spielt, war bis Sonntag ebenso unklar wie ein Verbleib Mikael Forssells - wobei letzteres als wahrscheinlich gilt. Ein Linksverteidiger, zwei bis drei zentrale Mittelfeldspieler, ein Stürmer, ein offensiver Außenspieler, die Liste der „Lücken“ im Kader ist nach bisher neun Abgängen und nur einem Zugang, Torwart Manuel Riemann, groß.

Hartherz kommt nicht zum VfL Bochum

Der Klub ließ durchblicken, dass der eine oder andere Neue am Montag dabei sein soll. Florian Hartherz, der bei „RevierSport“ gehandelt worden war, zählt nicht dazu: Der 22-Jährige verlängerte nun seinen Vertrag beim SC Paderborn. Ebenfalls definitiv fehlen wird Michael Gregoritsch. Aber nicht, weil er mit dem Hamburger SV oder anderen Klubs in Kontakt steht, wie die „Bild“ verlauten ließ. Sondern weil der 21-Jährige, der ja erst im April einen Vertrag bis 2018 beim VfL unterschrieben hatte, noch mit der U-21-Nationalmannschaft von Österreich unterwegs ist. Gegen Bulgarien gewann Gregoritsch mit seinem Team bereits mit 3:1, am Dienstag geht es nach Norwegen.